• Home
  • TV & Film
  • Tolle Quoten für „Bergdoktor“-Winterspecial

Tolle Quoten für „Bergdoktor“-Winterspecial

In „Der Bergdoktor" spielt Hans Sigl „Dr. Martin Gruber"
3. Januar 2020 - 13:29 Uhr / Antonia Erdtmann

„Der Bergdoktor“ startete mit seinem Winterspecial mit herausragenden Quoten ins neue Jahr. Unmengen von Zuschauern verfolgten Hans Sigl, Ronja Forcher und Co. vor dem Bildschirm. 

Mit besseren Quoten konnte „Der Bergdoktor“ kaum ins neue Jahr starten. Bevor die 13. Staffel von „Der Bergdoktor“ beginnt, begeisterte die Serie die Zuschauer mit dem Winterspecial am 2. Januar. 

6,55 Millionen Zuschauern verfolgten das Winterspecial vor dem Fernseher. „Der Bergdoktor“ Hans Sigl (50) ergatterte somit 20 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, wie „Quotenmeter“ berichtet. Auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurde mit 9,3 Prozent ein guter Wert erreicht.

Darum ging es im „Bergdoktor“-Winterspecial  

„Bergdoktor Martin Gruber“ (Hans Sigl) steht seinem Freund „Hannes Brandt“ (Simon Böer, 45) zur Seite. „Hannes“ Tochter „Nathalie“ (Emilia Bernsdorf, 20) leidet seit dem Tod ihrer Mutter an extremer Sonnenempfindlichkeit und lebt isoliert. Erst „Nathalies“ neuer Freund „Tim“ (Lennart Betzgen, 23) half ihr aus der Isolation.  

Bei einem gemeinsamen Ausflug auf einem Berg bricht „Tim“ im Eis ein. „Nathalie“ versucht ihn mit aller Kraft über Wasser zu halten bis Rettung kommt – trotz Kälte und Sonne. Während „Tim“ nach seiner Rettung im Krankenhaus um sein Leben kämpft, stößt „Der Bergdoktor“ derweil auf Unstimmigkeiten in „Nathalies“ Krankheitsverlauf.  

„Der Bergdoktor“ ist mit Staffel 13 zurück 

„Der Bergdoktor“ Staffel 13 Starttermin ist schon länger bekannt: Am 9. Januar um 20.15 Uhr ist der „Bergdoktor“ mit sieben neuen Folgen im ZDF zurück. Die neuen Folgen knüpfen an das Staffelfinale von Staffel 12 an. 

In den neuen Folgen steht „Martin Gruber“ nicht nur vor neuen Krankheitsfällen, auch privat hat der Arzt mit Problemen in seiner Familie zu kämpfen, welche bereits in der letzten Staffel ein großes Thema waren.