• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: „Tim“ und „Franzi“ wollen heiraten, doch alles geht schief

„Sturm der Liebe“: „Tim“ und „Franzi“ wollen heiraten, doch alles geht schief

„Christoph“ und „Alfons“ wollen die Tür zur Kirche öffnen
15. Dezember 2020 - 12:29 Uhr / Vanessa Stellmach

Bei „Sturm der Liebe“ scheint „Tims“ und „Franzis“ Hochzeit auf der Kippe zu stehen. Wird ihre Vermählung noch stattfinden? 

Der Tag der großen „Sturm der Liebe“-Hochzeit ist gekommen. Voller Vorfreude macht sich das Brautpaar bereit. Inzwischen versammelt sich die Hochzeitsgesellschaft in der Kirche und auch „Tim“ (Florian Frowein) steht schon am Altar bereit.

„Sturm der Liebe“: Verpasst „Franzi“ ihre Hochzeit?

„Franzi“ (Léa Wegmann) reist bei „Sturm der Liebe“ gemeinsam mit ihrem zukünftigen Schwiegervater „Christoph“ (Dieter Bach) an. Als die beiden aber die Kirche betreten wollen, gibt es ein Problem. Die Türe der Kapelle will sich einfach nicht öffnen lassen. Schließlich rückt „Alfons“ (Sepp Schauer) mit einem Werkzeugkoffer an. Kann er die Türe noch öffnen?

Währenddessen bahnt sich in der Küche des „Fürstenhofs“ das nächste Desaster an. „Robert“ (Lorenzo Patané), der bei „Sturm der Liebe“ einen Unfall hatte, hat vergessen, eine Hochzeitstorte zu backen. Welches Problem es noch vor der Hochzeit gibt, seht ihr im Video

Ob die Trauung überhaupt stattfinden kann, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD.