• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Hiobsbotschaft für „Lucy“

„Sturm der Liebe“: Hiobsbotschaft für „Lucy“

„Lucys“ Vater kommt an den „Fürstenhof“
25. November 2020 - 12:35 Uhr / Philine Szalla

„Lucy“ und „Joell“ sind bei „Sturm der Liebe“ verliebt. Jetzt wollen sie gemeinsam eine Reise in die USA antreten. Doch dann passiert etwas, was „Lucy“ wohl nicht hat kommen sehen. Steht die Reise jetzt auf der Kippe?

Bei „Sturm der Liebe“ hat „Lucy“ (Jennifer Siemann) in „Joell“ (Peter Lewys Preston) endlich ihren Traummann gefunden. Als er sie bittet, ihn auf seiner Lesereise durch die USA zu begleiten, zögert das Zimmermädchen deshalb nicht lange. Doch dann kommt alles anders als erwartet.

„Sturm der Liebe“: Unerwarteter Besuch am „Fürstenhof“

„Lucy“ möchte ihren „Joell“ bei „Sturm der Liebe“ in die USA begleiten. Auch anfängliche Sorgen, wieder von einem Mann verlassen zu werden, lösen sich mit „Franzis“ (Léa Wegmann) Hilfe schnell in Luft auf.

Kurz bevor die Planung für die Reise beginnen soll, taucht jedoch jemand mit einer Hiobsbotschaft auf, die ihre Welt auf den Kopf stellen könnte. Wird „Lucy“ die Reise doch nicht antreten können? Wer ihr diese Steine in den Weg legt, erfahrt ihr oben im Video.

Währenddessen machen „Selina“ (Katja Rosin) und „Christoph“ (Dieter Bach) einen romantischen Ausflug. Die Blondine scheint sich endlich auf den „Saalfeld“-Erben einzulassen und berichtet auch ihrer Freundin „Ariane“ (Viola Wedekind) davon. Dabei fordert „Selina“ sogar, dass „Ariane“ ihre neue Liebe akzeptieren und sich nicht zwischen das frisch verliebte Paar stellen soll.

Ob die Hotelière sich daran hält, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Donnerstag um 15.10 Uhr in der ARD.