• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Geht „Werners“ Traum in Flammen auf?

„Sturm der Liebe“: Geht „Werners“ Traum in Flammen auf?

22. September 2020 - 12:30 Uhr / Nadine Miller

Bei „Sturm der Liebe“ gibt es wieder Drama pur: „Steffen“ soll bei der Oldtimer-Rallye ein Feuer legen - was gleichzeitig „Werners“ Traum in Flammen auflösen würde.

Bislang ist die Oldtimer-Rallye am „Sturm der Liebe“-„Fürstenhof“ ein voller Erfolg. Doch „Ariane“ (Viola Wedekind) ist kurz davor, diesen Erfolg zunichtezumachen. Sie verlangt von „Steffen“ (Christopher Reinhardt), die Garage, in der die Oldtimer stehen, abzubrennen.

„Sturm der Liebe“: Wird „Werner“ vor dem Scherbenhaufen seiner Karriere stehen?

Da er von der Hotelière erpresst wird, muss der Jungunternehmer das Feuer legen und es so aussehen lassen, als wäre „Robert“ (Lorenzo Patané) für den Brand verantwortlich. Was er nicht weiß: Für „Werner“ (Dirk Galuba) könnte das Feuer die Pleite bedeuten. Im Video erfahrt ihr, wieso „Werner“ damit vor dem Scherbenhaufen seiner Karriere stehen würde.

Zur selben Zeit versucht „Robert“, „Alfons“ (Sepp Schauer) und „Hildegard“ (Antje Hagen) zu einer Rückkehr an den „Fürstenhof“ zu bewegen. Das Ehepaar willigt schließlich ein, allerdings hat es eine Bedingung: „Alfons“ möchte unbedingt mit einem der Oldtimer fahren.

Ob ihm dieser Wunsch erfüllt werden kann und die „Sonnbichlers“ tatsächlich wieder am Hotel anfangen werden, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ am Mittwoch um 15.10 Uhr in der ARD.