Rückkehr ausgeschlossen?

„Sturm der Liebe“-Abschied: „Amelie“ verlässt den „Fürstenhof“

„Amelie“ verlässt „Sturm der Liebe“

Der nächste „Sturm der Liebe“-Abschied steht an: Die Pferdepflegerin „Amelie“ verlässt die Serie. Doch besteht noch eine Chance auf Rückkehr?

Fans von „Sturm der Liebe“ müssen jetzt ganz stark sein, denn „Amelie“ (Julia Gruber) verlässt die Serie. Am Freitag hat die Pferdepflegerin ihren letzten Auftritt in der Telenovela.

„Sturm der Liebe“: „Amelie“ geht

Zunächst gab es bei „Sturm der Liebe“ Streit wegen eines Esels, den „Amelie“ am Gestüt des „Fürstenhofs“ einquartieren wollte. Deshalb kündigt die Blondine kurzerhand ihren Job. Stattdessen ersteigert sie mit ihrem Lotterie-Gewinn einen Gnadenhof in München.

Um sich voll und ganz auf ihr neues Projekt zu konzentrieren, verlässt „Amelie“ den „Fürstenhof“ - nicht aber ohne einen rührenden Abschied und ein überraschendes Geschenk von „Werner Saalfeld“ (Dirk Galuba): einen Gutschein für eine Übernachtung im „Fürstenhof“.

Können wir deshalb etwa auf eine Rückkehr der Pferdepflegerin hoffen? Was Schauspielerin Julia Gruber in ihrer Instagram-Story dazu erklärt, erfahrt ihr im Video.