• Home
  • TV & Film
  • Stefan Mross kann bei „Immer wieder sonntags“ die Tränen nicht zurückhalten

Stefan Mross kann bei „Immer wieder sonntags“ die Tränen nicht zurückhalten

Stefan Mross bei „Immer wieder Sonntags" zu Tränen gerührt
9. September 2019 - 11:19 Uhr / Sophia Beiter

Stefan Mross wurde bei seiner Fernsehshow „Immer wieder sonntags“ am 8. September zu Tränen gerührt. Sowohl seine Freundin Anna-Carina Woitschack als auch seine Tochter Johanna Mross brachten den Sänger und Moderator zum Weinen. 

Am 8. September flimmerte „Immer wieder sonntags“ zum letzten Mal für dieses Jahr über die Bühne. Moderator Stefan Mross (43) musste seine Gäste in strömendem Regen begrüßen. Doch nicht nur der Himmel weinte während der Show - auch Stefan selbst konnte die Tränen nicht mehr zurückhalten. 

Zunächst sang Stefan mit seiner Lebensgefährtin Anna-Carina Woitschack (26) im Duett den Song „Stark wie Zwei“. Während der Performance verhielt sich Stefan professionell und wurde nicht zu emotional. Doch nach dem Ende des Liedes wurde sichtbar, wie sehr Stefan gerührt war. In seinen Augen glitzerten einige Tränen, bevor er seiner Anna-Carina einen süßen Schmatzer auf den Mund gab. 

Stefan ist bald wieder gemeinsam mit seiner Liebsten auf einer Bühne zu sehen. Am 14. September werden die beiden zusammen bei „Willkommen bei Carmen Nebel“ zu sehen sein. Damit geht für die beiden ein Wunsch in Erfüllung, wie Stefan und Anna-Carina auf Instagram verrieten. 

Stefan Mross neben seiner Tochter Johanna

Stefan Mross ist stolz auf seine Tochter Johanna 

Nach dem Duett von Stefan Mross und seiner Anna-Carina folgte am Ende von „Immer wieder sonntags“ ein weiteres Highlight für den 43-jährigen Moderator. Seine Tochter Johanna Mross (17), die aus der Beziehung mit Stefanie Hertel (40) stammt, kam nämlich plötzlich auf die Bühne und performte Robbie Williams' Hit „Angels“.

Mit so einer Überraschung hatte Stefan wohl nicht gerechnet. Diesmal konnte der stolze Vater seine Emotionen nicht mehr zurückhalten und immer wieder kullerten ihm Tränen über die Wangen. Zwar wischte er diese mit einem Taschentuch weg, doch seine Rührung war nicht zu übersehen. 

Auf den Schlagerbühnen geht es derzeit grundsätzlich sehr emotional zu. Auch bei Andrea Berg (53) gab es vor Kurzem Tränen auf der Bühne. In Andreas Fall rührten sie allerdings nicht ihre Tochter oder ihr Ehemann zu Tränen, sondern ihre große Fangemeinde.