• Home
  • TV & Film
  • Serien und Film-Mauerblümchen, die in echt ziemlich sexy sind

Serien und Film-Mauerblümchen, die in echt ziemlich sexy sind

Alexandra Neldel alias „Lisa Plenske“

Mauerblümchen und unscheinbare graue Mäuschen sind beliebte Charaktere für Filme und Serien. Doch die Schauspielerinnen, die die Rollen verkörpern, sind im echten Leben oft das Gegenteil ihrer Rolle.

Sie sind unscheinbar, in sich gekehrt und schüchtern: Mauerblümchen sind oft gewählte Figuren in Serie und Film. Damit lassen sich gut Transformationen darstellen.

„Verliebt in Berlin“: „Lisa Plenske“ veränderte sich gewaltig

Während der Handlung unterlaufen die Charaktere meist einer Entwicklung und werden selbstbewusster - vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan eben. Ein typisches Beispiel dafür ist wohl „Lisa Plenske“ aus „Verliebt in Berlin“.

Überraschend ist, dass viele der Schauspielerinnen, die schüchterne oder unscheinbare Frauen spielen, im wahren Leben ziemlich sexy und selbstbewusst sind. Überzeugt euch im Video selbst!