• Home
  • TV & Film
  • Salvador Sobral findet Sieger-Song „schrecklich“
14. Mai 2018 - 09:02 Uhr / Milena Auer
Nettas ESC-Hit „Toy“

Salvador Sobral findet Sieger-Song „schrecklich“

Die ESC Gewinner von 2017 und 2018: Salvador Sobral und Netta

Die ESC-Gewinner von 2017 und 2018: Salvador Sobral und Netta

Mit 529 Punkten belegte die Israelische Sängerin Netta am Samstag beim ESC-Finale einen verdienten ersten Platz. Die Begeisterung von Publikum und Jury kann einer allerdings so gar nicht nachvollziehen: Vorjahressieger Salvador Sobral findet den Sieger-Song „Toy“ „schrecklich“.

Eurovision Song Contest Teilnehmerin Netta trat 2018 für Israel an

Eurovision Song Contest Teilnehmerin Netta trat 2018 für Israel an

„Eurovision Song Contest“-Sieger Salvador Sobral (28) ist dafür bekannt, die Musikindustrie gerne mal an den Pranger zu stellen. Bereits nach seinem Triumph in Kiew bemängelte er „Fast-Food-Musik ohne jeglichen Inhalt“. Auch zu Nettas (25) Sieger-Song „Toy“ hat er eine klare Meinung

Harte Worte: Salvador Sobral kritisiert Netta

Schon vor dem großen Finale am Samstag äußerte sich der Sänger in einem Interview mit der Portugiesischen Plattform „Público“ zum K-Pop-Hit „Toy, der Israel beim ESC vertrat:  

YouTube hat mir ihr Lied empfohlen, also habe ich draufgeklickt und dann kam diese schreckliche Musik“. Nicht mal so ganz freiwillig habe der Portugiese sich das Lied also angehört.  

Netta kann auf die harte Kritik pfeifen. Sie hat trotzdem den Titel für Israel geholt und ihr Song kommt super bei den Fans an. Geschmäcker sind eben einfach verschieden.