• Home
  • TV & Film
  • Nach Zuschauer-Wut wegen „Promis unter Palmen“: Sat.1 äußert sich

Nach Zuschauer-Wut wegen „Promis unter Palmen“: Sat.1 äußert sich

Claudia Obert kam durch ihre eigene Boutique zu ihrem Reichtum
24. April 2020 - 12:19 Uhr / Andreas Biller

Die Mobbingaktion bei „Promis unter Palmen“ ging vielen Zuschauern zu weit. Nach einer Nacht unter Tränen floh Claudia Obert vor ihren Peinigern aus der Villa. Jetzt hat sich auch Sat.1 zu der krassen Folge geäußert.

Bei der Reality-Show „Promis unter Palmen“ in Sat.1 kam es zu einem Eklat. Claudia Obert (58) verließ sogar freiwillig die Sendung, da sie von Carina Spack (23), Bastian Yotta (43) und Matthias Mangiapane (36) gemobbt wurde.

Sat.1 reagiert auf „Promis unter Palmen“-Mobbing

Zuschauer reagierten daraufhin wütend. Viele fragten sich, wieso der Sender nicht eingegriffen hat. Sat.1 meldet sich nun zu Wort und erklärt die Situation beim Dreh. Was der Münchner Sender bekanntgibt, verraten wir euch im Video.

Das Netz zeigt sich eher wenig begeistert von dem Statement des Senders, sie hätten sich eine klare Positionierung gegen Mobbing gewünscht. Ein Nutzer schreibt beispielsweise: „Ihr versteht also nicht, was das Problem ist“.

Bei „Promis unter Palmen“ wurde Claudia Obert am Mittwoch aus der Villa gemobbt. Sie wurde unter anderem absichtlich am Einschlafen gehindert und mit dem Eiter verglichen, der beim Ausdrücken eines Pickels zum Vorschein kommt. 

Dem ganzen die Krone setzte dann allerdings Carina Spack auf, die der zu schlafen versuchenden Claudia mitteilte: „Weißt du, was wir alle haben, was du nicht hast? Jemand zu Hause, der sich freut, wenn wir zurückkommen.