• Home
  • TV & Film
  • Nach Skandalen: Dschungelshow-Kandidatin wird von RTL kurz vor Start ersetzt

Nach Skandalen: Dschungelshow-Kandidatin wird von RTL kurz vor Start ersetzt

„Ich bin ein Star! - Die große Dschungelshow“
12. Januar 2021 - 08:33 Uhr / Tina Männling

In nur wenigen Tagen startet die Dschungelshow, in der zwölf Promis um ein Ticket für das nächste Dschungelcamp kämpfen. Eine Kandidatin wurde von RTL jetzt von der Show ausgeschlossen und mit einem Neuzugang ersetzt.  

Kurz vor dem Start der Dschungelshow am 15. Januar wirft RTL eine Kandidatin aus der Sendung. Der Grund: Drag Queen Nina Queer (36), die eigentlich zusammen mit den anderen Reality-Stars um ein Ticket für das Dschungelcamp 2022 kämpfen sollte, sorgte zuvor schon mit rassistischen Äußerungen für Skandale.  

RTL schließt Nina Queer aus der Dschungelshow aus

Nina Queers Auswahl als Kandidatin der Sendung wurde im Internet bemängelt. Jetzt zieht RTL die Reißleine und ersetzt die Drag Queen. Senderchef Jörg Graf äußert sich in einem Statement: „Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen und unserer Haltung, jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung klar zu verurteilen, können und wollen wir jemanden, der sich selbst 'Hitler-Transe' nennt, keine Plattform in einer Unterhaltungssendung bieten.“  

„Wir erkennen Nina Queer als Künstlerin an, aber wer öffentlich solche Begrifflichkeiten wählt, ob als bloße Provokation gedacht oder nicht, dem wollen wir konsequenterweise keine Bühne bieten“, erklärt der Senderchef weiter.  

Wer die Drag Queen in der Dschungelshow ersetzen wird, erfahrt ihr im Video. Zu sehen ist die Dschungelshow 2021 ab dem 15. Januar um 22.15 Uhr bei RTL und online bei TVNOW