Sat.1 räumt Fehler ein

Nach „Plötzlich arm, plötzlich reich“-Absetzung: Sat.1 entschuldigt sich

Matthias Distel ist Ikke Hüftgold

Nachdem die Kritik von Ikke Hüftgold zur Absetzung des Formats „Plötzlich arm, plötzlich reich“ führte, entschuldigt sich der Sender nun mit einem Statement auf Instagram.  

Nachdem Matthias Distel (44), alias Ballermann-Sänger Ikke Hüftgold, in einem rund 20-minütigen Instagram-Video schwere Vorwürfe gegenüber Sat.1 und Imago TV erhob, teilte Sat.1 auf Instagram und Twitter mit: „SAT.1 hat entschieden, die Sendung 'Plötzlich arm, plötzlich reich' mit sofortiger Wirkung zu beenden.“ Sat.1 veröffentlichte außerdem ein Bild auf Instagram, auf dem lediglich das Wort „Entschuldigung“ steht. Wie sich der Sender entschuldigt, erfahrt ihr im Video. 

Ikke Hüftgold: Das wirft er Sat.1 vor

In einem Statement, welches auf Instagram und auch auf seiner Website nachzulesen ist, heißt es gleich zu Beginn: „Das Kindeswohl von zwei schwer traumatisierten Kindern wurde von den verantwortlichen Medienanstalten mit Füßen getreten.“ Er habe die Dreharbeiten daraufhin abgebrochen.

Nach den Anschuldigungen standen Sat.1 und Imago TV in der Kritik und zogen daraus nun folgenschwere Konsequenzen. Das Format „Plötzlich arm, plötzlich reich“ wird abgesetzt. Das verkündete der Sender via Twitter und Instagram.

Ikke Hüftgold erntet Lob

Ikke Hüftgold, der sich in seinem Statement so zeigte, wie er im echten Leben als Matthias Distel aussieht, erntete viel Lob für den mutigen Schritt, die Zusammenarbeit zu beenden und an die Öffentlichkeit zu gehen. Besonders auf Instagram hat das Video des Ballermann-Sängers viel Zuspruch bekommen.