• Home
  • TV & Film
  • Nach Ingo Kantoreks Tod: So geht es bei „Köln 50667“ weiter

Nach Ingo Kantoreks Tod: So geht es bei „Köln 50667“ weiter

Ingo Kantorek ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen
19. August 2019 - 16:30 Uhr / Tina Männling

Am Freitag erreichte die Fans von „Köln 50667“ die Schocknachricht: „Alex“-Darsteller Ingo Kantorek ist bei einem Autounfall verstorben. Wie es nun mit der Serie weitergeht, hat RTL II gegenüber „Promipool“ bekanntgegeben.  

Am 16. August kamen „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek (†44) und seine Frau Susana (†48) bei einem Autounfall ums Leben. Die ersten Details sind bereits bekannt. Das Paar war auf dem Rückweg aus dem Italienurlaub und krachte mit dem Auto in einen Lastwagen. Ingo verstarb noch an der Unfallstelle, seine Frau Susana erlag später im Krankenhaus ihren Verletzungen.  

Fans von „Köln 50667“ trauern seither um den Schauspieler, fragen sich aber auch, wie es mit der Serie weitergehen soll. Schließlich war Ingo seit Beginn bei „Köln 50667“ dabei. Seine Figur des „Alex“ ist einer der Hauptcharaktere.  

Ingo Kantorek machte seiner Frau Susana wenige Tage vor seinem Unfall eine Liebeserklärung

„Köln 50667“ wird weitergehen

Wie Carlos Zamorano, Unternehmenssprecher von RTL II, gegenüber „Promipool“ erklärte, wird „Köln 50667“ weiterlaufen. Ingo war ein außergewöhnlicher Mensch und hat seit der ersten Stunde von ,Köln 50667’ die Serie nachhaltig mitgeprägt. Daher werden wir die Rolle des ,Alex’, die Ingo so leidenschaftlich und authentisch verkörpert hat, nicht neu besetzen. Aber für uns ist völlig klar, dass es mit ,Köln 50667’ weitergehen wird.“ 

Die Folgen mit Ingo Kantorek, die bisher gedreht wurden, werden noch ausgestrahlt. Die Folgen von ,Köln 50667’ werden mit einem Vorlauf von circa 6 bis 8 Wochen gedreht und aufgezeichnet. Somit werden alle mit Ingo produzierten Folgen noch bis ungefähr Anfang Oktober bei ‚Köln 50667’ zu sehen sein.“ 

„Die Fans haben also die Möglichkeit, sich von ihm langsam zu verabschieden – wir sind uns sicher, Ingo hätte es so gewollt. Die Serie und seine Fans waren ein wichtiger Teil seines Lebens und lagen ihm sehr am Herzen, erklärt Carlos Zamorano weiter.