• Home
  • TV & Film
  • Mareile Höppner sagt SemperOpernball nach Bedrohung ab - MDR nimmt Stellung

Mareile Höppner sagt SemperOpernball nach Bedrohung ab - MDR nimmt Stellung

Mareile Höppner zeigt bei der Goldenen Kamera 2019 ihr sexy Beine
1. Februar 2020 - 18:06 Uhr / Tina Männling

Nach Judith Rakers sagt jetzt auch Mareile Höppner dem SemperOpernball 2020 ab. Der Grund: Nachdem verkündet wurde, dass sie den Ball moderiert, wurde sie massiv bedroht. 

Der SemperOpernball steht 2020 unter keinem guten Stern. Zuerst sagte Judith Rakers (44) die Moderation ab, da der Opernballverein einen Orden an den ägyptischen Präsidenten al-Sisi verlieh. Für sie wollte Mareile Höppner (42) die Moderation übernehmen, sagte nun aber ebenfalls ab. 

Mareile Höppner sagt dem SemperOpernball wegen Bedrohung ab

Wie der MDR verkündet, sei Mareile Höppner in den vergangenen Tagen stark bedroht worden. Die 42-Jährige habe sich deshalb dazu entschieden, die Moderation doch nicht zu übernehmen. 

Der MDR nahm mittlerweile Stellung zu ihrer Absage und betonte: „Wir als MDR sind erschüttert über das Ausmaß der Verrohung. Nichts rechtfertigt auch nur im Geringsten eine solche Hetze. Selbstverständlich respektieren wir Mareile Höppners Entscheidung und haben ihr juristische Unterstützung angeboten.“

Moderatorin Mareile Höppner

Weiterhin erklärte der Sender: „Für uns steht eines fest: Wir lassen uns in unserer Arbeit von einzelnen radikalen Stimmen im Netz nicht beeinflussen. Wir stehen zu unserer Entscheidung, den diesjährigen Semperopernball zu übertragen. Diese Entscheidung beruhte auf dem Wissen, was der Ball tausenden Dresdnerinnen und Dresdnern und Gästen bedeutet und dass der Semperopernball für sie alle für Weltoffenheit, Toleranz und Freiheit steht.“

Wie es mit der Moderation des SemperOpernballs weitergeht, ist noch offen. Ob sich noch bis zum 7. Februar, wenn der Ball in Dresden stattfindet, eine Co-Moderatorin für Roland Kaiser (67) finden lässt, bleibt abzuwarten.