Mit Richard Dean Anderson

„MacGyver“: 10 Fakten über die Kult-Serie

Für seine Erfindungen musste „Angus MacGyver“ oft sehr kreativ werden

„MacGyver“ lief von 1985 bis 1992 im Fernsehen und hatte zahlreiche Fans. Wir verraten euch Fakten über die Serie, die ihr bestimmt noch nicht kanntet.

Die Achtziger-Jahre-Serie „MayGyver“ begeisterte weltweit Action-Fans von 1985 bis 1992. In der Serie zog Richard Dean Anderson aka „Angus MacGyver“ mit seinen raffinierten Erfindungen, die oft über Leben und Tod entschieden, die Zuschauer in seinen Bann. Im Video erfahrt ihr verblüffende Fakten über die Serie.

„MayGyver“: Fakten zur Serie

Hättet ihr gewusst, dass die Basteleien aus der Kultserie alle auf wissenschaftlichen Ergebnissen basieren? Sie wurden aber oft so abgeändert, dass keiner der (kleinen) Zuschauer die verrückten Erfindungen nachmachen konnte.

Um den Vornamen des erfinderischen Protagonisten wurde lange ein Geheimnis gemacht. Erst in der letzten Staffel der Serie wurde sein Vorname „Angus“ verraten. Die US-Serie „MacGyver“ bestand aus sieben Staffeln mit insgesamt 139 Episoden. 2016 startete das Reboot der Serie. 

Doch der Held ist nicht mehr derselbe wie in den Achtzigern. Schauspieler Richard Dean Anderson überließ den Part beim Remake Hottie Lucas Till.