• Home
  • TV & Film
  • „Law & Order: SVU“-„Rollins“: Die wahre Geschichte über ihre Kinder

„Law & Order: SVU“-„Rollins“: Die wahre Geschichte über ihre Kinder

„Law & Order: SVU“-Darstellerin „Rollins“
11. Dezember 2020 - 17:11 Uhr / Vanessa Stellmach

„Law & Order: SVU“-Detektivin „Rollins“ hat zwei Töchter: „Jesse“ und „Billie“. Beide Schwangerschaften waren voller Rätsel und Dramen. Erfahrt hier alles über die „Rollins“-Töchter und was die Inspiration für die Familienentwicklung ab Staffel 17 war. 

In „Law & Order: SVU“ hat „Rollins“ schon zweimal Nachwuchs bekommen. In Staffel 13 ist „Amanda Rollins“ (Kelli Giddish) der Serie beigetreten, in Staffel 17 begrüßte sie ihre erste Tochter „Jesse“ (Charlotte Cabell, Vivian Cabell) und in Staffel 20 gab es erneut Nachwuchs: Tochter „Billie“ kam auf die Welt. 

Aber die unverheiratete „Rollins“ war nach ihren beiden Schwangerschaften unsicher. Auch Fans spekulierten, wer die Väter der beiden Töchter sein könnten. 

„Law & Order: SVU“-„Rollins“: Der Vater ihres ersten Kindes in Staffel 17

In „Law & Order: SVU“ pflegte „Rollins“ eine romantische Beziehung zu „Carisi“ (Peter Scanavino) und zu „Amaro“ (Danny Pino). Fans hofften darauf, dass einer der beiden der Vater von „Rollins“ erster Tochter ist. Umso größer war die Enttäuschung, als herauskam, dass es „Lt. Declan Murphy“ (Donal Logue) ist, der seit der 17. Staffel nicht mehr in der Serie zu sehen war. 

In Staffel 20 von „Law & Order: SVU“ kündigte „Rollins“ „Benson“ (Mariska Hargitay) dann ihre zweite Schwangerschaft an. Es stellte sich schnell heraus, dass der Vater der kleinen „Billie“ der Arzt „Al Pollack“ (George Newbern) ist, ihr Ex-Freund, von dem sie sich nach der Geburt getrennt hat. 

Kelli Giddish erneut Mutter geworden

Die Detektivin und Mutter von zwei Kindern zieht nun ihre süßen Kinder auf, die gelegentlich in der Serie auftauchen. Auch im echten Leben ist „Law & Order: SVU“-Detektivin „Rollins“ Mutter. Tatsächlich war das auch die Inspiration für ihre zwei Schwangerschaften in der Serie.  

„Law & Order: SVU“-„Rollins“: Auch im wahren Leben ist Kelli Giddish Mutter von zwei Kindern 

In „Law & Order: SVU“ hat „Rollins“ zwei Kinder - auch im echten Leben hat die Schauspielerin Kelli Giddish doppelten Nachwuchs. Jedoch nicht zwei Töchter, sondern zwei Söhne: Ludo (4) und Charlie (1).

In der Show hoffen Fans immer noch auf eine Beziehung zwischen „Rollins“ und „Carisi“.  Wie es in „Law & Order: SVU“ mit „Rollins“ und „Carisi“ weitergeht, wird sich in Staffel 22, die besonders realitätsbezogen sein wird, zeigen.  

View this post on Instagram

#brotherlylove❤️

A post shared by @ bornfaul on