• Home
  • TV & Film
  • „Jenke. Das Schönheits-Experiment“: So gut kam Jenkes ProSieben-Debüt an

„Jenke. Das Schönheits-Experiment“: So gut kam Jenkes ProSieben-Debüt an

Jenke von Wilmsdorff Dokureihe „Jenke.“ ist ein Quoten-Garant
1. Dezember 2020 - 11:29 Uhr / Philine Szalla

Seit diesem Jahr experimentiert Jenke von Wilmsdorff für ProSieben und nicht mehr für RTL. Der Redakteur hat seine eigene ProSieben-Reihe mit dem Titel „Jenke.“ bekommen und startete gestern mit der ersten Folge – und die kam gleich gut an.

Jenke von Wilmsdorff knüpft an seine Erfolge bei RTL an: Auch auf ProSieben laufen seine Selbstversuche mehr als gut – die Quote spricht für sich. Gestern lief die erste Folge seiner neuen Reihe „Jenke.“, in der er sich für die Schönheit unters Messer legte.

„Jenke.“ ist Zuschauergarant

Mit der ersten Folge „Jenke.“ konnte Jenke von Wilmsdorff schon seinen ersten Erfolg bei ProSieben verzeichnen: Sein Schönheitsexperiment, in dem er versucht hat, innerhalb von 100 Tagen 20 Jahre jünger auszusehen, hat ganze 1,95 Millionen Menschen vor dem Fernseher versammelt und erreichte einen Marktanteil von 6,2 Prozent, wie „Quotenmeter“ berichtet.

Sogar Schönheitsoperationen hat er über sich ergehen lassen. Dieses extreme Experiment schien bei den Zuschauern super anzukommen. Vor allem bei dem Publikum zwischen 14 und 49 Jahren konnte die Dokureihe punkten: Hier schalteten rund 1,38 Millionen Zuschauer ein – das brachte ProSieben einen Marktanteil von stolzen 15,4 Prozent.

ProSieben räumte also quotentechnisch am Montagabend richtig ab, auch die darauffolgenden Sendungen liefen super. Scheint, als wäre „Jenke.“ ein Quotengarant - und das schon gleich mit der ersten Folge.