Die neue ProSieben-Reihe „Jenke.“

Jenke von Wilmsdorff: So krass anders sieht er nach dem Schönheits-Experiment aus

Jenke von Wilmsdorff ist jetzt in einem neuen Format auf ProSieben zusehen

Jenke von Wilmsdorff hat es schon wieder getan: Er hat sich einem extremen Experiment unterzogen. Gestern lief die erste Folge der Reihe „Jenke.“ auf ProSieben, in der er in einem Selbstversuch untersucht hat, ob es anhand von Schönheits-OPs und -Treatments möglich ist, ihn 20 Jahre jünger aussehen zu lassen.

Jenke von Wilmsdorff  (55) ist bekannt für seine extremen Selbstversuche. Dieses Jahr hat er seinen Stammsender RTL verlassen und experimentiert jetzt für ProSieben herum. Gestern lief die erste Folge der Reihe „Jenke.“ – in dieser ging es um Schönheitsoperationen. Wird er es schaffen, sich 20 Jahre jünger zu mogeln?

Jenke von Wilmsdorff im Schönheitswahn

Die Zuschauerquote spricht für sich: Jenke von Wilmsdorff und seine Experimente kommen immer gut an. Auch bei seinem neuen Projekt „Jenke.“ auf ProSieben wurde wieder fleißig eingeschaltet. Der TV-Star liefert sich immer wieder Extremsituationen aus: Ob Selbstversuche mit Drogen oder Alkohol – jetzt hat er sich sogar freiwillig unters Messer gelegt.

Sein Ziel: Innerhalb von 100 Tagen etwa 20 Jahre jünger aussehen. Dabei greift er zu harten Mitteln: Nicht nur kosmetische Eingriffe lässt er über sich ergehen, sondern auch operative. Er wagt den Vergleich: Die linke Gesichtshälfte wird nur kosmetisch behandelt mit Masken, Peelings und ähnlichem. Die rechte Seite wird für chirurgische Eingriffe benutzt.

Jenke von Wilmsdorff: So sieht er nach den Eingriffen aus

Nach der ganzen Prozedur zeigt Jenke von Wilmsdorff sein neues, jüngeres Gesicht und verblüfft: Er sieht wirklich komplett anders aus.

Seine linke Gesichtshälfte wurde anschließend ebenfalls operiert – der Unterschied zwischen der kosmetisch und der chirurgisch behandelten Seite war einfach zu groß.

Für Jenke eins der krassesten Experimente, wie er sagt. An die permanente Veränderung muss er sich wohl noch gewöhnen. Auch wenn das Gesicht mit der Zeit etwas weicher werden wird, wird er noch sehr, sehr lange etwas von seinem Selbstversuch haben.

Lesenswert:

„Sturm der Liebe“: „Tim“ wird überfallen

„Sturm der Liebe“-Staffel 17: Traumpaar steht fest

Danni Büchner und Ennesto Monté: So denkt er über Hochzeit und weitere Kinder

Nach Wendler: Laura Müller äußert sich zum Bruch mit Manager

„Jenke. Das Schönheits-Experiment“: So gut kam Jenkes ProSieben-Debüt an

Zur Startseite