Zoë Mannhardt und Katharina Thalberg

„Hände weg von Mississippi“: Das machen die Stars heute – Teil 1

„Hände weg von Mississippi“-Film

„Hände weg von Mississippi“ ist ein Film, der gute Laune macht und den so mancher noch aus seiner Kindheit kennt. Aber was machen die Stars aus dem Film heute? Wir verraten es euch.  

Im Jahr 2007 hatte der deutsche Kinder- und Jugendfilm „Hände weg von Mississippi“ viele Zuschauer in den Kinos. Der Streifen dreht sich um die zehnjährige „Emma“, die ihre Oma „Dolly“ auf dem Land besucht und dort versucht, das Pferd „Mississippi“ vor einem Schlachter zu retten. 

Wir werfen einen Blick darauf, was aus den Darstellern des Filmes geworden ist. 

Das wurde aus Zoë Mannhardt und Katharina Thalberg aus „Hände weg von Mississippi“ 

„Emma“ wurde in „Hände weg von Mississippi“ von Zoë Mannhardt (24) gespielt. Zoë war eine Kinderdarstellerin, die bereits „Fli-Fla“ in „Die Wilden Kerle 3“ verkörpert hatte. Zwei Jahre nach dem Film spielte sie „Lotte“ in dem Streifen „Die Perlmutterfarbe“ und mit 16 „Tini“ in dem Drama „Jeder Tag zählt“.

Danach wurde es ruhig um das Nachwuchstalent. Zoë machte ihr Abitur und studierte. In der Öffentlichkeit ist sie bis heute nicht mehr aufgetreten. 

„Emmas“ Oma „Dolly“ wurde von der bekannten Schauspielerin Katharina Thalbach (67) dargestellt. Die heute 67-Jährige ist nach wie vor viel beschäftigt. In welchen Filmen Katharina Thalbach aktuell mitwirkt, erfahrt ihr oben im Video.  

Zur Startseite