• Home
  • TV & Film
  • GZSZ: „Lilly“ verliert ihren Job und niemand glaubt ihr

GZSZ: „Lilly“ verliert ihren Job und niemand glaubt ihr

Eric Stehfest wird GZSZ nicht auf Dauer verlassen

Bei GZSZ wird „Lilly“ Opfer von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Obwohl sich ihr Vorgesetzter „Dr. Brückner“ an ihr vergriffen hat, glaubt ihr keiner. Schließlich vertraut sich „Lilly“ „Tuner“ an.

Bei GZSZ steht „Lilly“ (Iris Mareike Steen, 26) vor einem Scherbenhaufen: Nachdem sie sich vor ihrem Belästiger „Dr. Brückner“ (Florian Stiehler, 43) nicht mehr alleine retten konnte, ging sie zur Vertrauensperson im Krankenhaus.

Die glaubte ihr jedoch nicht, da „Dr. Brückner“ bereits vor „Lilly“ dort war und erzählte, sie versuche sich an ihn ranzumachen. Schließlich entlässt „Brückner“ „Lilly“ und beendet die Betreuung ihrer Doktorarbeit.

GZSZ: „Lilly“ vertraut sich „Tuner“ an

„Lilly“ ist am Boden zerstört. Zumal ihr niemand glaubt, sondern alle in ihr nur die verliebte Schülerin sehen. Sie vertraut sich schließlich „Tuner“ (Thomas Drechsel, 31) an und findet bei ihm Rückhalt. Er ist von dem Vorfall schockiert und sinnt sofort auf Rache, doch seine Freundin kann ihn davon abbringen.

„Lilly“ gibt sich selbst die Schuld für das, was ihr widerfahren ist. „Hätte ich früher gecheckt, was das für ein Typ ist, dann wäre das alles nicht passiert. Und jetzt glaubt mir keiner mehr und ich kann nichts mehr machen, erzählt sie unter Tränen.

Ob „Lilly“ doch noch „Brückners“ Schuld beweisen kann, seht ihr bei GZSZ werktags um 19.40 Uhr auf RTL.