• Home
  • TV & Film
  • GZSZ-Kleinkrieg zwischen „Katrin“ und „Jo Gerner“ verschärft sich
7. März 2018 - 17:18 Uhr / Lisa Klugmayer
Sie rastet vor ihrer Tochter aus

GZSZ-Kleinkrieg zwischen „Katrin“ und „Jo Gerner“ verschärft sich

Wolfgang Bahro alias „Dr. Jo Gerner“

Wolfgang Bahro alias „Dr. Jo Gerner“

GZSZ-„Jo Gerner“ plant einen persönlichen Rachefeldzug gegen „Katrin“. Zuerst wirft er sie aus der Wohnung und dann wandern auch noch fast alle Kunden von KFI zu „Gerner“. Als „Johanna“ auch noch lieber Zeit mit ihrem Vater verbringen will, platzt „Katrin“ endgültig der Kragen. 

Der GZSZ-Kleinkrieg zwischen „Jo“ (Wolfgang Bahro, 57) und „Katrin“ (Ulrike Frank, 49) geht in die nächste Runde. Nachdem er sie aus der Wohnung geworfen hat und ihre Kunden reihenweise abwandern, will „Gerner“ jetzt auch ihre gemeinsame Tochter „Johanna“ auf seine Seite ziehen

GZSZ: „Katrin“ reißt der Geduldsfaden 

GZSZ-„Katrin“ hat einen gemeinsamen Mutter-Tochter-Tag geplant und freut sich schon riesig darauf, Zeit mit „Johanna“ zu verbringen. Doch sie hat die Rechnung ohne „Jo Gerner“ gemacht.

Dieser überrascht „Johanna“ nämlich in letzter Sekunde mit Konzerttickets und nun möchte sie den Tag lieber mit ihrem Vater verbringen

„Katrin“ kränkt das sehr und als dann auch noch die allerletzten Kunden von KFI das Unternehmen verlassen, reißt ihr endgültig der Geduldsfaden. Obwohl es immer klar war, dass die beiden „Johanna“ aus dem Streit raushalten, rastet sie vor der gemeinsamen Tochter aus.