GZSZ-Gisa Zach: Drehpause aus traurigem Grund

Gisa Zach nimmt sich eine GZSZ-Pause 
16. Dezember 2019 - 11:50 Uhr / Antonia Erdtmann

GZSZ-Schauspielerin Gisa Zach kämpft mit einem tragischen Schicksalsschlag, wegen dem sie auch den Dreh der Serie unterbrechen musste. Der Grund dafür ist die beste Freundin des „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Stars. 

GZSZ-Star Gisa Zach (45) musste unfreiwillig eine Drehpause einlegen. Während sie in ihrer Rolle als „Yvonne Bode“ bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gerade ihren Sohn in Australien besucht, muss Gisa sich von dem Verlust einer guten Freundin erholen, wie sie im GZSZ Podcast erzählte.  

Ich hatte eigentlich Urlaub, aber ich hatte dann auch wieder keinen – es ist etwas wahnsinnig Dramatisches passiert: Ich habe eine Freundin verloren. Eine meiner besten Freundinnen ist gestorben“, so Gisa Zach.  

GZSZ: Gisa Zach kämpft mit Schicksalsschlag  

Gisa Zach gehört noch nicht lange zur GZSZ-Familie und freute sich Anfang des Jahres sehr über ihre neue Rolle. Dass der plötzlich tragische Verlust ihrer besten Freundin nun zu einer Drehpause führte, ahnte sie damals nicht.  

Zurück bei GZSZ musste Gisa Zach in ihrer Rolle der „Yvonne“ so tun, als hätte sie eine wunderbare Zeit in Australien verbracht. „Geschrieben ist ein Urlaub in Australien und was wirklich bei den privaten Schauspielern dann passiert im Leben, das kann alles möglich sein. Leider war es bei mir in dem Fall sehr sehr traurig.“

Abschließend sagt Gisa Zach: „Das echte Leben spielt ganz andere Geschichten, die manchmal nicht weniger dramatisch sind.“