• Home
  • TV & Film
  • GZSZ-Drama spitzt sich zu: „Sunny“ wagt einen radikalen Schritt
5. September 2017 - 17:18 Uhr / Alina Wiedemann
Wird „Jo“ seine Enkelin zurückgewinnen können?

GZSZ-Drama spitzt sich zu: „Sunny“ wagt einen radikalen Schritt

Valentina spielt bei GZSZ die Rolle der "Sunny Richter"

Valentina spielt bei GZSZ die Rolle der "Sunny Richter"

Nach Wochen der Geheimhaltung sind nun endlich alle Intrigen offengelegt und „Sunny“ ist tief enttäuscht von ihrer Familie. Sie stellt „Jo“ ein Ultimatum und bringt damit vielleicht den Deal für „Chris“ in Gefahr.

Es wird immer verzwickter bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. „Sunny“ (Valentina Pahde, 22) ist stinksauer. Sie wurde nicht nur von ihrem Ehemann „Felix“ (Thaddäus Meilinger, 35) nach Strich und Faden belogen, sondern auch von ihrem Großvater „Jo Gerner“ (Wolfgang Bahro, 56).

„Sunny“ kann die Ungerechtigkeit, die „Chris“ (Eric Stehfest, 28) angetan wurde immer noch nicht glauben und hat auch ihr Vertrauen zu „Jo“ verloren. Sie stellt „Jo“ vor die Wahl: Sie will ihm nur verzeihen, wenn er „Chris“ 20 Prozent der Firmenanteile von „KFI“ überschreibt und „Felix“ gesteht. „Chris“ hat Angst, dass „Sunnys“ Forderung zu groß ist und „Gerner“ sich nicht darauf einlässt und dann ist da noch „Felix“, der die Brandstiftung gestehen muss.

Wie die Sache mit „Sunny“, „Chris“ und „Jo“ weitergeht und ob „Felix“ gesteht, könnt ihr werktags um 19.40 Uhr bei GZSZ auf RTL sehen.