• Home
  • TV & Film
  • „Grey's Anatomy“: Das passiert im Staffel 16 Finale

„Grey's Anatomy“: Das passiert im Staffel 16 Finale

Der "Grey's Anatomy"-Cast
9. April 2020 - 15:02 Uhr / Tina Männling

Am 9. April wird das Staffelfinale von „Grey’s Anatomy“ in den USA ausgestrahlt. Darin bekommen die Zuschauer einiges an Drama zu sehen. Wer nicht wissen will, wie es bei „Grey’s Anatomy“ weitergeht, sollte ab hier nicht weiterlesen.  

Die 16. Staffel von „Grey’s Anatomy“ geht in den USA am 9. April mit der 21. Folge zu Ende. Eigentlich waren mehr Episoden geplant, allerdings musste der Seriendreh wegen des Coronavirus gestoppt werden. Deshalb fungiert die 21. Folge nun als Staffelfinale. Achtung, ab hier folgen Spoiler zu „Grey’s Anatomy“! 

„Grey's Anatomy“: Das passiert im Staffelfinale

Das Staffelfinale von „Grey’s Anatomy“ fokussiert sich auf drei Themen. Zunächst freuen sich „Amelia“ (Caterina Scorsone, 38) und „Link“ (Chris Carmack, 39) auf die baldige Geburt ihres Kindes. Nachdem die werdende Mutter in der vorherigen Folge fälschlicherweise dachte, ihre Wehen hätten eingesetzt, wird es dieses Mal ernst. Die Fruchtblase der Ärztin platzt und das Baby kommt.  

Allerdings ist „Grey’s Anatomy“ dafür bekannt, dass im Leben der Figuren nicht alles glattgeht. Werden „Amelia“ und ihr Baby die Geburt wohlbehalten überstehen? Auch bei einem anderen Charakter steht ein großes Ereignis bevor.  

Findet „Teddys“ Hochzeit statt?

„Teddy“ (Kim Raver, 51) möchte „Owen“ (Kevin McKidd, 46) heiraten. Allerdings hatte sie kürzlich eine Affäre mit „Tom“ (Greg Germann, 62) und war sich unsicher, ob sie die Hochzeit wirklich durchziehen soll. 

Im Finale scheint sie ihren Entschluss gefasst zu haben und ist im Trailer zur Folge in einem Hochzeitskleid zu sehen. Doch wird die Trauung tatsächlich stattfinden oder wird „Owen“ von der Affäre seiner Verlobten erfahren? 

Außerdem hat sich der Zustand von „Richard“ (James Pickens Jr., 65) verschlechtert. Zwar haben die Ärzte bei ihm Demenz diagnostiziert, aber „Meredith“ (Ellen Pompeo, 50) ist sich sicher, dass die Diagnose falsch ist. Trotzdem wird „Richard“ operiert. Doch während der Operation betritt „DeLuca“ (Giacomo Gianniotti, 30) den OP-Saal.  

Giacomo Gianniotti

„DeLuca“ hat Informationen zu „Richards“ Zustand

„DeLuca“ dürfte eigentlich gar nicht hier sein, denn er wurde vom Krankenhaus suspendiert, nachdem er die Tante eines Patienten des Menschenhandels bezichtigt hatte. Zur Überraschung aller erklärt der Arzt, dass er weiß, woran „Richard“ wirklich leidet und dass die OP auf keinen Fall durchgeführt werden darf. Werden die anderen Ärzte auf ihn hören? 

Wann das „Grey’s Anatomy“-Staffelfinale bei uns zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt. Bislang steht kein Ausstrahlungsdatum für die 16. Staffel auf ProSieben fest.