• Home
  • TV & Film
  • Frank Thelen steigt bei „Die Höhle der Löwen“ aus

Frank Thelen steigt bei „Die Höhle der Löwen“ aus

Frank Thelen verlässt „Die Höhle der Löwen"
10. November 2019 - 09:31 Uhr / Sophia Beiter

Frank Thelens Zeit bei der Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ ist zu Ende. Der 44-Jährige hat nun bestätigt, dass er in der nächsten Staffel nicht mehr mit dabei sind wird, sondern sich künftig wieder auf eigene Projekte konzentrieren möchte. 

Frank Thelen (44) war sechs Jahre lang bei der beliebten VOX-Show „Die Höhle der Löwen“ mit dabei. Zahlreiche kreative Gründer buhlten um Franks Gunst, um seine finanzielle Unterstützung zu erreichen. Er war einer der Hauptjuroren und bei den Fans auch ziemlich beliebt. 

Doch nun hat Frank gegenüber der „Bild“ verraten, dass er bei „Die Höhle der Löwen“ aussteigt und sich generell aus der TV-Branche zurückziehen möchte. Dem erfolgreichen Unternehmer sind die Auftritte im TV neben seinem eigentlich Beruf nämlich zu viel geworden.

Frank verrät: „Ja, es stimmt, ich mache Schluss. Aber ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Ich möchte wieder mehr Zeit für meine eigentliche Arbeit, also die Suche nach neuen Technologien und spannenden Investments, haben, anstatt tagelang im Fernsehstudio zu sitzen.“

Frank Thelen bei „hart aber fair“

Frank Thelens Ausstieg: Mehr Zeit für seine eigene Arbeit 

Auch wenn Frank dankbar für seine Zeit bei „Die Höhle der Löwen“ ist und sicherlich auch immer wieder gerne an die Gründer-Show und seine Jurykollegen zurückdenken wird, ist der 44-Jährige von seiner Entscheidung überzeugt. Schließlich musste er viel Zeit in die Show und die Gründer investieren - und das nicht immer mit Erfolg. Frank offenbarte vor Kurzem, welche Deals er bereut.

Hinzu kommt, dass sich Frank im Fernsehen wohl nie so ganz heimisch gefühlt hat. Gegenüber der „Bild“ betont er: „Eigentlich habe ich ja nie wirklich in die Showbranche hineingepasst. Fernsehen ist eine interessante Welt, aber es war nie wirklich meine Welt.“

Dass Fans den sympathischen Unternehmer möglicherweise doch nochmal im TV sehen werden, möchte Frank zumindest nicht ganz ausschließen: „Ein paar Auftritte in verschiedenen Sendungen wird es sicherlich noch einmal geben, wenn das Thema spannend ist. Aber dauerhaft möchte ich nicht mehr im Rampenlicht stehen.“