• Die ESC-Halbfinals sind vorbei
  • Wer wird am Samstag im Finale neben den Big Five auftreten?
  • Diese Länder stehen im Finale

Am Samstag heißt es wieder: „Twelve points go to...“, denn dann findet das große Finale des Eurovision Song Contest 2022 statt. 25 Länder werden Europas beliebtester Musikshow ihre Kandidaten ins Rennen schicken – da ist Spannung vorprogrammiert. Traditionell werden in zwei Semifinals die Teilnehmer der großen Finalshow ermittelt.

ESC 2022-Finale mit Griechenland, Norwegen, Schweden, Ukraine & Co.

Am Dienstag performten die ersten 17 Teilnehmer auf der Bühne in Turin und kämpften um die Gunst der Zuschauer. Doch nur zehn Länder dürfen am Samstag ihren Song im Finale präsentieren. Mit dabei sind: Armenien, Griechenland, Island, Litauen, Moldau, die Niederlande, Norwegen, Portugal, die Schweiz und die Ukraine.

Auch interessant:

Beim zweiten Halbfinale am Donnerstag konnten sich wiederum zehn Länder einen Startplatz im Finale am Samstag sichern. Wir freuen uns auf: Belgien, Schweden, Australien, Polen, Estland, Rumänien, Finnland, Tschechische Republik und Serbien und Aserbaidschan.

Zu den in den Semifinals ermittelten Teilnehmern gesellen sich wie jedes Jahr die sogenannten Big Five dazu. Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien sind automatisch für das Finale gesetzt. Ukraine gehört zu den Ländern mit den besten Quoten, denn Experten rechnen mit einer großen Solidaritätsbekundung für das vom Krieg betroffene Land. Am Samstag wird sich dann entscheiden, wer den Eurovision Song Contest gewinnt.