• Das Schloss aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist berühmt
  • Auch in Wirklichkeit gibt es das Gebäude
  • Hier steht es

Wer würde sich nicht gerne wie im Märchen fühlen? Mit einem wunderschönen Kleid wie „Aschenbrödel“ zum Ball des Prinzen reiten und sich dort verlieben?

Auch wenn im echten Leben nicht alles möglich ist, kann man sich zumindest im Schloss aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ in die Märchenwelt träumen. Denn das imposante Bauwerk ist keine Kulisse, sondern existiert wirklich.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Hier steht das Schloss

In Wahrheit heißt das Schloss aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, das auch dieses Jahr wieder einige Male im TV läuft, Schloss Moritzburg und befindet sich im Ort Moritzburg in der Nähe von Dresden. Die Außenbereiche wie die Treppe, auf der „Aschenbrödel“ ihren Schuh verliert, sehen noch genau so aus wie im Film.

Das Gebäude war früher das Jagdhaus von Herzog Moritz. Heute kann man es besichtigen und sogar in einer eigenen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“-Ausstellung mehr über den Film erfahren. Übrigens ist das Schloss nicht nur Drehort für diesen Märchenfilm. Auch Streifen wie „Sechse kommen durch die Welt“ oder „Eine Prinzessin zum Verlieben“ wurden teilweise dort gefilmt.

Auch interessant: