3. September 2020 - 21:04 Uhr / Sarah Gaspers

Mehr als zehn Jahre gab es die Erfolgsserie „Criminal Minds“, in der ein Verhaltensanalyse-Team aus Quantico Kriminellen und Mördern dicht auf der Spur war. Seit der ersten Folge der Sendung im Jahr 2005 ist nun schon viel Zeit vergangen. 

Im August 2020 endete die Serie nach 15 Staffeln. Hier seht ihr, wie die „Criminal Minds“-Stars zu Beginn der Serie aussahen und wie sie sich über die Jahre verändert haben. 

„Criminal Minds“: Die Darsteller damals und heute

Bevor Thomas Gibson im Jahr 2005 die Rolle des Special Agent „Aaron Hotchner“ übernahm, war er bereits an einigen anderen erfolgreichen TV-Projekten beteiligt. Von 1994 bis 1997 war er Teil der Fernsehserie „Chicago Hope“. In der Sitcom „Dharma & Greg“ spielte er von 1997 bis 2002 den Anwalt „Greg“ und wurde für seine Rolle gleich zweimal für einen Golden Globe nominiert.

Seit 2005 verkörperte Gibson den Teamchef „Aaron Hotchner“. 2016 folgte allerdings der unfreiwillige Serien-Ausstieg wegen eines Streites am Set. Doch Gibson ist auch außerhalb von „Criminal Minds“ begehrt: Im Jahr 2011 hatte er einen Gastauftritt bei der beliebten TV-Serie „Two and a Half Men" und lieh 2014 dem Schurken „Deathstroke" im Zeichentrickfilm „Son of Batman" seine Stimme. Zuletzt war er 2019 in „Shadow Wolves“ zu sehen.

Schauspieler Mandy Patinkin war Teil der ersten Besetzung des „Criminal Minds“-Teams. In der dritten Staffel verließ er die Serie jedoch. Vor „Criminal Minds“ trat der Sänger und Schauspieler vor allem am Broadway auf. Von 1994 bis 2000 spielte er den Chirurgen „Dr. Jeffrey Geiger“ in der Drama-Serie „Chicago Hope“, wofür er einen Emmy Award gewinnen konnte.

Mandy Patinkin verkörperte in „Criminal Minds“ den Profiler „Jason Gideon“. Nach seinem Serien-Ausstieg im Jahr 2007 widmete er sich neuen Projekten. Ab 2011 spielte er die Rolle des „Saul Berenson“ in der Serie „Homeland“.

Mandy Patinkin bekannt aus „Criminal Minds“ und „Homeland“

3. September 2020 - 21:04 Uhr / Sarah Gaspers

Mehr als zehn Jahre gab es die Erfolgsserie „Criminal Minds“, in der ein Verhaltensanalyse-Team aus Quantico Kriminellen und Mördern dicht auf der Spur war. Seit der ersten Folge der Sendung im Jahr 2005 ist nun schon viel Zeit vergangen. 

Im August 2020 endete die Serie nach 15 Staffeln. Hier seht ihr, wie die „Criminal Minds“-Stars zu Beginn der Serie aussahen und wie sie sich über die Jahre verändert haben. 

„Criminal Minds“: Die Darsteller damals und heute

Bevor Thomas Gibson im Jahr 2005 die Rolle des Special Agent „Aaron Hotchner“ übernahm, war er bereits an einigen anderen erfolgreichen TV-Projekten beteiligt. Von 1994 bis 1997 war er Teil der Fernsehserie „Chicago Hope“. In der Sitcom „Dharma & Greg“ spielte er von 1997 bis 2002 den Anwalt „Greg“ und wurde für seine Rolle gleich zweimal für einen Golden Globe nominiert.

Seit 2005 verkörperte Gibson den Teamchef „Aaron Hotchner“. 2016 folgte allerdings der unfreiwillige Serien-Ausstieg wegen eines Streites am Set. Doch Gibson ist auch außerhalb von „Criminal Minds“ begehrt: Im Jahr 2011 hatte er einen Gastauftritt bei der beliebten TV-Serie „Two and a Half Men" und lieh 2014 dem Schurken „Deathstroke" im Zeichentrickfilm „Son of Batman" seine Stimme. Zuletzt war er 2019 in „Shadow Wolves“ zu sehen.

Schauspieler Mandy Patinkin war Teil der ersten Besetzung des „Criminal Minds“-Teams. In der dritten Staffel verließ er die Serie jedoch. Vor „Criminal Minds“ trat der Sänger und Schauspieler vor allem am Broadway auf. Von 1994 bis 2000 spielte er den Chirurgen „Dr. Jeffrey Geiger“ in der Drama-Serie „Chicago Hope“, wofür er einen Emmy Award gewinnen konnte.

Mandy Patinkin verkörperte in „Criminal Minds“ den Profiler „Jason Gideon“. Nach seinem Serien-Ausstieg im Jahr 2007 widmete er sich neuen Projekten. Ab 2011 spielte er die Rolle des „Saul Berenson“ in der Serie „Homeland“.

Mandy Patinkin bekannt aus „Criminal Minds“ und „Homeland“