• Home
  • TV & Film
  • Deutscher Comedypreis 2020: Alle Gewinner und der Seitenhieb gegen Oliver Pocher

Deutscher Comedypreis 2020: Alle Gewinner und der Seitenhieb gegen Oliver Pocher

Hazel Brugger gewinnt Comedypreis als Beste Komikerin
3. Oktober 2020 - 10:00 Uhr / Antonia Erdtmann

Der Deutsche Comedypreis ist einer der wichtigsten Auszeichnungen für unsere Comedians. Am Freitagabend wurden insgesamt zehn Preise in zehn verschiedenen Kategorien verliehen und natürlich gab es auch einige Aufseher. 

Am Freitagabend trafen sich die besten und lustigsten Komiker Deutschlands beim Deutschen Comedypreis. Zum ersten Mal wurde das Live-Event von dem Sender Sat.1 übertragen und war von Entertainment kaum zu übertreffen - vor allem Klaas Heufer-Umlauf (37) ließ die Award-Verleihung fast zur Nebensache werden.  

Oliver Pocher (42) hat in den letzten Wochen auf Sozialmedia für große Aufruhr gesorgt und stichelte gegen einige Influencer. Klaas konnte sich während dem Event ein ziemlich fieses Kommentar gegen Pocher nicht verkneifen: „Dieser Mann ist medizinisch wie persönlich nicht totzukriegen. Wer hat nicht alles versucht, ihn zu töten. Er hatte die Schweinepest, Corona, die Zeugen Jehovas, Sat1 – er hat alles überstanden.“ Mit einem Spruch seiner Oma setzte er noch einen obendrauf und erzählt: „Die hat immer gesagt: ‚Da muss man die Fresse extra totschlagen.‘“ 

Deutscher Comedypreis 2020: Das sind die Gewinner  

An dem Abend ging es jedoch hauptsächlich um die besten Comedians in Deutschland. Für Überraschungen sorgte Komikerin Hazel Brugger (26), die in der Königskategorie „Beste Komikerin“ gewann. Bereits beim Deutschen Comedypreis 2017 gewann sie den Preis als Beste Newcomerin.  

Es wurden Preise in insgesamt zehn Kategorien beim Deutschen Comedypreis 2020 verliehen:  

  • „Beste Komikerin“: Hazle Brugger 
  • „Bester Komiker“: Felix Lobrecht  
  • „Beste Moderation“: Luke Mockridge
  • „Beste Newcomerin“: Maria Clara Groppler
  • „Beste Comedy-Serie“: „Slavik - Auf Staats Nacken“ 
  • „Beste Comedy-Show“: „World Wide Wohnzimmer“ 
  • „Bestes Satire-Format“: „heute-show“ 
  • „Beste Sketch-Comedy“: „Die Martina Hill Show“ 
  • „Bester Comedy-Podcast“: „Gemischtes Hack“ 
  • „Beste Comedy-Podcasterinnen“: „Herrengedeck“ 

Durch den Abend führte Luke Mockridge (31), der den Preis als „Beste Moderation“ gewann in seiner Show „LUKE! Die Schule und ich - VIPs gegen Kids“. Erstaunt, aber auch erfreut stellte er fest: „Da fängt man als Stand-up-Comedian an und wird dann als bester Moderator ausgezeichnet.