• Home
  • TV & Film
  • „Das Traumschiff“: Wegen Corona geht es ohne Flori weiter

„Das Traumschiff“: Wegen Corona geht es ohne Flori weiter

Florian Silbereisen bei der ARD Jahres-Pressekonferenz 
7. April 2020 - 11:57 Uhr / Vanessa Stellmach

Auch auf „Das Traumschiff“ wirkt sich die Corona-Krise aus: Florian Silbereisen alias „Kapitän Max Parger“ konnte seine Reise zum „Traumschiff“- Drehort nicht antreten. 

Die Coronakrise schlägt hohe Wellen, auch auf dem „Traumschiff“, wo eigentlich die neuen Folgen gedreht werden sollten. Wie „Bild am Sonntag“ berichtet, wurde der Dreh für die Seychellen-Folge abgebrochen. Außerdem fehlt in den Szenen, die bereits gefilmt wurden, der Kapitän.

„Das Traumschiff“ ohne Kapitän „Max Parger“

Florian Silbereisen (38) und Harald Schmidt (62) konnten nicht zum Drehort reisen, ihre Flüge wurden gestrichen. Das „Traumschiff“ muss deshalb wohl oder übel ohne „Max Parger“ und den Kreuzfahrtdirektor auskommen.

Wie es beim Traumschiff ohne Florian Silbereisen, der einen Stil-Wandel durchmachte, weitergehen wird und wer seine Rolle vertreten wird, erfahrt ihr im Video. 

 

Wie die „Bild“-Zeitung  weiter schreibt, sollen die fehlenden Szenen im Sommer in heimischen Gefilden nachgeholt werden. Die Nord- und die Ostsee stehen dafür zur Auswahl.

An Weihnachten 2020 werden die Zuschauer die Änderungen dann im TV zu sehen bekommen. Dann wird die Seychellen-Folge des „Traumschiffs“ ausgestrahlt.