• Home
  • TV & Film
  • Das ist anders im „Bachelor in Paradise“-Finale

Das ist anders im „Bachelor in Paradise“-Finale

„Bachelor in Paradise“-Finale: (von links) Pam, Philipp, Svenja, Paul, Viola, Carina, Evelyn, Domenico, Sebastian und Moderator Florian Ambrosius

Das „Bachelor in Paradise“-Finale ist da. Die von RTL auf eine Insel verbannten Singles müssen sich am Mittwoch entscheiden: Wollen sie den nächsten Schritt mit einem der liebeshungrigen Partner wagen, oder gehen sie wieder alleine zurück nach Deutschland?

Drama pur beim „Bachelor in Paradise“-Finale, nachdem erst letzte Woche rausgekommen war, dass zwei Kandidaten eine Affäre miteinander hatten: In der RTL-Kuppelshow müssen sich die verbliebenen zwölf Singles entscheiden: Verbringen Sie weitere Zeit mit ihrem Traumpartner, oder kehren sie alleine nach Deutschland zurück? 

„Bachelor in Paradise“-Finale: So läuft die Entscheidung ab

Im Finale von „Bachelor in Paradise“ müssen nämlich beide Singles unabhängig voneinander die gleiche Entscheidung treffen. Nur dann bekommen sie ein weiteres Date, das letzte in der RTL-Show. Konflikte und Herzschmerz sind also direkt vorprogrammiert, schließlich kann so einem der liebeshungrigen RTL-Singles das Herz gebrochen werden.

Während sich einige Pärchen direkt für ein weiteres romantisches Stelldichein entscheiden, zieht ein anderer Single nach der fünften Nacht der Rosen Konsequenzen: Er oder sie verlässt laut RTL-Vorschau die Sendung kurz vor dem Finale. Auch bei anderen Kandidaten kommt es durch Missverständnisse zum abrupten Ende.

Wie das „Bachelor in Paradise“-Finale wird und für welche Singles es am Ende für ein weiteres Date und womöglich sogar eine Beziehung reicht, seht ihr am Mittwoch, um 20.15 Uhr auf RTL.