• Home
  • TV & Film
  • „Charlie und die Schokoladenfabrik“: So sehen „Charlie“, „Violetta“ und Co. heute aus
7. Dezember 2020 - 17:30 Uhr /

„Charlie und die Schokoladenfabrik“ begeisterte 2005 zahlreiche Zuschauer. Der wilde Fantasy-Film mit Johnny Depp und Co. ist noch heute absoluter Kult und bei Jung und Alt wahnsinnig beliebt. Was aus dem „Charlie und die Schokoladenfabrik“-Stars wurde, erfahrt ihr hier.

„Charlie und die Schokoladenfabrik“: Die Kinder heute

„Charlie und die Schokoladenfabrik“ ist ein Film aus dem Jahr 2005. Er handelt von „Willy Wonka“, der fünf Kinder dazu einlädt, einen Tag lang seine Schokoladenfabrik zu besichtigen.

„Willy Wonka“ ist Besitzer der größten Schokoladenfabrik der Welt. Er führt die Kinder durch seine Fabrik, die von den kleinen „Oompa Loompas“ betrieben wird. „Wonka“ ist sehr gefühlskalt. Ihm geht es im Laufe des Films immer schlechter, jedoch kann „Charlie“ dies ändern, indem er „Wonka“ hilft, sich mit dessen Vater zu versöhnen.

Jeder der fünf Gewinner des „Goldenen Tickets“ darf eine Begleitperson zur Führung durch die Schokoladenfabrik mitnehmen. Jedoch scheidet im Laufe des Tages ein Kind nach dem anderen aus, da es seine Untugenden nicht unter Kontrolle bekommt. Schließlich bleibt nur noch ein Kind übrig, das einen unerwarteten Hauptgewinn bekommt.

„Charlie und die Schokoladenfabrik“

7. Dezember 2020 - 17:30 Uhr /

„Charlie und die Schokoladenfabrik“ begeisterte 2005 zahlreiche Zuschauer. Der wilde Fantasy-Film mit Johnny Depp und Co. ist noch heute absoluter Kult und bei Jung und Alt wahnsinnig beliebt. Was aus dem „Charlie und die Schokoladenfabrik“-Stars wurde, erfahrt ihr hier.

„Charlie und die Schokoladenfabrik“: Die Kinder heute

„Charlie und die Schokoladenfabrik“ ist ein Film aus dem Jahr 2005. Er handelt von „Willy Wonka“, der fünf Kinder dazu einlädt, einen Tag lang seine Schokoladenfabrik zu besichtigen.

„Willy Wonka“ ist Besitzer der größten Schokoladenfabrik der Welt. Er führt die Kinder durch seine Fabrik, die von den kleinen „Oompa Loompas“ betrieben wird. „Wonka“ ist sehr gefühlskalt. Ihm geht es im Laufe des Films immer schlechter, jedoch kann „Charlie“ dies ändern, indem er „Wonka“ hilft, sich mit dessen Vater zu versöhnen.

Jeder der fünf Gewinner des „Goldenen Tickets“ darf eine Begleitperson zur Führung durch die Schokoladenfabrik mitnehmen. Jedoch scheidet im Laufe des Tages ein Kind nach dem anderen aus, da es seine Untugenden nicht unter Kontrolle bekommt. Schließlich bleibt nur noch ein Kind übrig, das einen unerwarteten Hauptgewinn bekommt.

„Charlie und die Schokoladenfabrik“