Im Interview

„Biggest Loser“-Pati verrät: So steht sie heute zu Baksi

Bei „The Biggest Loser“ musste Pati am Sonntag das Camp nach dem Wiegen verlassen - für kurze Zeit, denn sie kommt zurück. Während ihrer Zeit bei „The Biggest Loser“ machte sie vor allem wegen ihres Streits mit Baksi Schlagzeilen. Wir haben uns mit Pati über ihre „Biggest Loser“-Teilnahme unterhalten.

Pati musste bei „The Biggest Loser“ in der letzten Woche eigentlich die Koffer packen, allerdings darf sie im Team der ausgeschiedenen Lucky Loser noch einmal antreten. Somit hat die Familienmutter auch weiterhin die Chance auf den Sieg. Allerdings ist auch Baksi wieder dabei, mit der Pati zuletzt einen riesigen Streit hatte und die deshalb froh über ihr frühes Aus war

Inzwischen sind die Folgen der TV-Sendung abgedreht und für Pati geht es zu Hause weiter im Kampf gegen die Kilos. 

„Promipool“: Hallo Pati, wie war die Zeit für dich im „The Biggest Loser“-Camp?  

Pati: Die Zeit bei „The Biggest Loser“ war wirklich sehr aufregend und schön. Es gab Höhen und Tiefen und jede Minute war wundervoll. Ich durfte tolle Menschen kennenlernen und habe neue Freunde fürs Leben gefunden.  

Was war denn das Beste an deiner bisherigen Zeit in der Sendung?  

Am meisten hat mir gefallen, dass ich über mich hinausgewachsen bin und endlich Zeit hatte, auch mal Schwäche zuzulassen. Zu Hause muss ich immer die Starke sein. Jetzt darf ich auch mal traurig sein und meine ganze Wut, die ich in mir habe, herauslassen. 

Und das Schwierigste? 

Die größte Schwierigkeit für mich persönlich war, dass ich meine Kinder zum ersten Mal über einen so langen Zeitraum nicht gesehen habe. Ich wusste, dass sie in guten Händen sind, aber trotzdem vermisst man sie. Mein Sohn hatte Geburtstag und ich konnte nicht dabei sein. Das bricht mir als Mutter das Herz. Umso schöner war die Mutmacher-Box, die mir wieder Kraft gegeben hat und die ich in diesem Moment gebraucht habe.  

Was hat dir sonst im „Biggest Loser“-Camp geholfen? 

Am meisten hat mir geholfen, dass ich die Zeit hatte, mich wirklich auf den Sport und die Ernährung zu konzentrieren und dass ich nebenbei nicht Haushalt und Arbeit im Nacken hatte. Ich denke, das Isoliert-Sein im Camp ist auch das Geheimnis für die schnelle Abnahme. 

Pinterest

Wie fandest du die anderen Kandidaten?  

Mit den Kandidaten kam ich super klar. Wir sind eine tolle Gruppe. Die Konstellation aus so vielen verschiedenen Charakteren sorgt für Spannung und Aufregung. Es war nie langweilig. Es war zwar viel Streit zu sehen, aber wir haben doppelt so viel gelacht und tolle Gespräche geführt.  

Besonders der Streit mit Baksi stand ja im Mittelpunkt... 

Der Streit mit Baksi kam zustande, weil wir zwei verschiedene Charaktere sind. Baksi ist es nicht gewohnt, von so vielen Menschen umgeben zu sein, was sie persönlich dann einschränkt, weil es für sie zu viel ist. Inzwischen sind wir auf einem gesunden Maß und man kann miteinander reden. Beste Freunde werden wir nicht, aber das muss man auch nicht. 

Wie war es für dich, dich in der Sendung selbst im Fernsehen zu sehen?  

Es ist einfach nur krass, sich selbst im TV zu sehen. Wer hätte gedacht, dass ich mal bei „The Biggest Loser“ mitmache? Man sieht sich selbst von Woche zu Woche kämpfen und nimmt Sachen anders wahr, als man sie dort persönlich durchlebt hat. 

Und wie geht es jetzt für dich beim Abnehmen weiter?  

Ich möchte mich weiter gesund ernähren und das Erlernte beibehalten. Den Sport werde ich in meinen Tagesplan integrieren. Dazu habe ich mir eine feste Uhrzeit eingetragen, sodass es ohne Ausreden zum Sport geht. Denn auch meine Gesundheit ist wichtig. 

Vielen Dank für das Gespräch! 



„The Biggest Loser“ ist immer sonntags um 17.30 Uhr in SAT.1 zu sehen.