• Bei „Berlin – Tag und Nacht“ sorgt „Leif“ für Drama
  • Der Rollstuhlfahrer ist komplett abgestürzt
  • „Schmidti“ will ihm helfen

„Berlin - Tag und Nacht“-„Leif“ hat sich mit seinen Randalen in der Bar „LA14“ und seinem Verhalten unbeliebt gemacht. „Krätze“ (Marcel Maurice Neue) und „Mike“ (Filip Nikolic) sind sauer auf ihn und wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben. Auch „Schmidti“ (Alexander Freund) ist entsetzt, doch er will ihm erneut eine Chance geben. Er findet „Leif“ in einem grausamen Zustand auf.

Schafft es „Schmidti“ „Leif“ zu helfen? 

Als „Schmidti“ nochmals mit „Leif“ reden möchte, erreicht er diesen nicht. Aus Sorge um den Rollstuhlfahrer entschließt er sich kurzerhand zu dessen Wohnung zu gehen und hofft ihn dort anzutreffen. Dann der Schock: Völlig betrunken und hilflos findet „Schmidti“ ihn auf.

„Leif“ ist aus seinem Rollstuhl gefallen. „Schmidti“ zögert nicht und will ihm helfen, doch dieser wehrt jegliche Hilfe direkt ab. Zum Glück gibt „Schmidti“ nicht auf und schafft es durch seine Hartnäckigkeit doch noch, das Eis zwischen den beiden zu brechen.

Auch interessant:

Da „Schmidti“ selbst schon eine harte Zeit durchmachte und sogar Nahtoderfahrungen hatte, kann er sich gut in „Leifs“ Situation hineinversetzen. Die Lage des jungen Rollstuhlfahrers geht ihm nahe, weshalb es ihm sehr am Herzen liegt, ihm wieder neuen Lebensmut zu schenken.

Im Gespräch mit „Leif“ kann „Schmidti“ schließlich herausfinden, wie es dazu kam, dass er im Rollstuhl sitzt. Zudem schafft er es auch, „Mike“ umzustimmen, dass auch er „Leif“ nochmals eine neue Chance gibt.

Wie es bei „Leif“, „Schmidti“, „Mike“ und „Krätze“ weitergeht und was sonst noch bei „Berlin – Tag und Nacht“ passiert, seht ihr täglich um 19.05 Uhr in einer neuen Folge bei RTLZWEI.