• Home
  • TV & Film
  • Benefizkonzert in Manchester: Take-That-Reunion mit Robbie Williams
5. Juni 2017 - 09:26 Uhr / Sophia Beiter
Gemeinsamer Auftritt für die Opfer des Terroranschlags

Benefizkonzert in Manchester: Take-That-Reunion mit Robbie Williams

Robbie Williams an der Seite von Howard Donald, Gary Barlow und Mark Owen

Robbie Williams an der Seite von Howard Donald, Gary Barlow und Mark Owen

Am 4. Juni fand in Manchester Ariana Grandes Benefizkonzert für die Opfer des schrecklichen Terroranschlags statt. Neben zahlreichen anderen Stars traten auch Robbie Williams und seine ehemalige Band Take That auf. Und am Ende sorgten die Bandmitglieder und ihr Ex-Frontmann tatsächlich auch noch für eine kleine Reunion.

Das Benefizkonzert anlässlich des schlimmen Terroranschlags in Manchester wurde ein tolles Event. Sowohl Ariana Grande (23), als auch Mega-Stars wie Justin Bieber (23) und Miley Cyrus (24) traten auf und brachten die Menge zum Jubeln.

Mit dabei waren außerdem auch die Band Take That rund um die Mitglieder Gary Barlow (46), Howard Donald (49) und Mark Owen (45). Und auch deren ehemaliger Frontmann Robbie Williams (43) hatte sich zu einem Auftritt beim Benefizkonzert entschieden. Im Vorfeld des Konzerts munkelten deswegen bereits viele Fans über eine mögliche Reunion der Band. Und tatsächlich – nach dem Auftritt von Take That erschien plötzlich auch Robbie auf der Bühne.

Der 43-Jährige umarmte seinen ehemaligen Kollegen voller Wiedersehensfreude und Begeisterung und hatte sogar kleine Freudentränen in den Augenwinkeln. Und auch die Fans konnten sich vor Aufregung kaum halten. So wurde der Abend ein voller Erfolg – sowohl in musikalischer Hinsicht, als auch als Zeichen gegen den Terror.