Die beliebte Sitcom der Neunziger

10 Fakten über „Friends“

„Friends“: David Schwimmer, Lisa Kudrow, Mathew Perry, Courtney Cox, Jennifer Aniston und Matt LeBlanc

„Friends“ gehört bis heute zu den erfolgreichsten TV-Formaten aller Zeiten. Wir verraten euch zehn Fakten, die ihr vielleicht noch nicht über die Sitcom kanntet.

1994 startete die beliebte Serie „Friends“. Bis 2004 begeisterten „Rachel“ (Jennifer Aniston), „Chandler“ (Matthew Perry), „Monica“ (Courteney Cox), „Joey“ (Matt LeBlanc), „Phoebe“ (Lisa Kudrow) und „Ross“ (David Schwimmer) zahlreiche Zuschauer. 2021 feierte „Friends“ noch mal ein Comeback. Bei „Friends: The Reunion“ kamen die Stars der Serie 27 Jahre nach den Anfängen zurück. Wir verraten euch zehn Fakten über „Friends“.

Der Cast von „Friends“ konnte den Titelsong der Sitcom nicht leiden

  1. Wusstet ihr, dass Courteney Cox (57) und Matthew Perry (51) miteinander verwandt sind? Das zumindest behaupten Ahnenforscher seit neuestem, wie CNN berichtet. Demnach wären Matthew und Courteney angeblich Cousin und Cousine elften Grades.
  2. „Phoebes“ Markenzeichen ist eindeutig ihre Gitarre. Doch in einem Interview gab die „Phoebe“-Darstellerin Lisa Kudrow zu, dass sie die Gitarre überhaupt nicht mochte.
  3. Der Titelsong der Serie kam vielleicht bei den Zuschauern und Fans von „Friends“ gut an, doch der Cast konnte ihn nicht leiden, wie Jennifer Aniston einst in der „The One Show“ erzählte.
  4. Auch bei diesen Dreharbeiten blieb kein Star unverletzt. Bereits in der zweiten Folge der dritten Staffel kugelte sich Matt LeBlanc, der „Joey“ spielt, die Schulter aus. In der Folge stritten sich er und „Chandler“ um einen Sessel.
  5. Alle Hauptdarsteller trafen sich das erste Mal an dem Tag, an dem das Skript gelesen wurde. Einige lernten sich bereits beim Vorsprechen kennen.

Weitere Fakten über „Friends“ erfahrt ihr im Video.