• Home
  • Stars
  • Was seit Helene Fischers Rückzug alles passiert ist - Teil 1

Was seit Helene Fischers Rückzug alles passiert ist - Teil 1

Helene Fischer beim „Schlagerbooom“ 2019
9. März 2020 - 18:01 Uhr / Vanessa Stellmach

Helene Fischer gab vor einiger Zeit bekannt, sie wolle eine Pause einlegen und die Zeit für sich nutzen. Seither ist so einiges passiert. Hier erfahrt ihr was sich seit ihrem Rückzug alles abgespielt hat. 

Mitte Januar 2019 verkündete Helene Fischer (35), dass sie sich zurückziehen werde. Darauf folgte eine bis jetzt andauernde Auszeit vom Showgeschäft. Diese nutzt sie in erster Linie, um Energie zu tanken und Zeit mit ihrem Freund Thomas Seitel zu verbringen.

Das ist alles seit Helene Fischers Rückzug passiert

Abseits der Öffentlichkeit sagte die Schlagerqueen während ihrer offiziellen Auszeit dennoch vereinzelten exklusiven Auftritten zu. So stand sie unter anderem auf einer Privatfeier von Daimler, beim Firmenjubiläum von Trigema und dem 80. Geburtstag von Günter Papenburg auf der Bühne.

Außerdem nahm sie das Lied „See You Again“ auf, den Titelsong zu dem Kinofilm „Traumfabrik“. Darüber hinaus machte sie sich auf den Weg nach London ins Tonstudio. Dort sang sie gemeinsam mit Robbie Williams das Duett „Santa Baby“ für dessen Weihnachtsalbum ein.

Im August trat die 35-Jährige erstmals wieder vor Kameras, um einem frühen Förderer ihrer Karriere einen Gefallen zu tun. Sie stellte sich für ein Interview mit Frank Elstner für dessen YouTube-Kanal zur Verfügung. Darin sprach Helene, die bei „Verstehen Sie Spaß“ einst fies veräppelt wurde, über ihre neue Beziehung sowie die Hintergründe ihrer Auszeit.

Sie wolle mehr auf ihre Gesundheit achten, ihre Stimme schonen, sich Freiräume gönnen, war der Tenor des Gesprächs mit Elstner. Und es wurde deutlich, wie sehr sie die gemeinsame Zeit mit dem neuen Mann in ihrem Leben genießt. Das Privatleben steht aktuelle einfach an vorderster Stelle.