• Home
  • Stars
  • „Unsere kleine Farm”-Stars „Laura“ und „Willie“ waren im echten Leben adoptierte Geschwister

„Unsere kleine Farm”-Stars „Laura“ und „Willie“ waren im echten Leben adoptierte Geschwister

Melissa Gilbert und Jonathan Gilbert spielen in „Unsere kleine Farm“ „Laura“ und „Willie“
29. August 2019 - 18:30 Uhr / Andreas Biller

Das familiäre Gefühl bei „Unsere kleine Farm“ kommt nicht von irgendwo her. Nicht nur, dass sich die Darsteller auch im echten Leben sehr gut verstanden, manche der „Unsere kleine Farm“-Stars waren auch wirklich miteinander verwandt.

 „Laura Ingalls“ und „Willie Oleson“ verbindet in „Unsere kleine Farm“ ein besonderes Band. Der Grund: Beide werden von „Willies“ biestiger Schwester „Nellie“ geärgert. Im echten Leben stehen sich die Darsteller sogar noch näher.

„Laura“ und „Willie“ wurden in der Kultserie von Melissa und Jonathan Gilbert verkörpert. Dass die beiden den gleichen Nachnamen tragen, kommt nicht von ungefähr.  

„Unsere kleine Farm“-Stars sind verwandt

Die „Unsere kleine Farm“-Stars sind Geschwister – wenn auch nicht blutsverwandt. Sie wurden von dem Schauspielerpaar Barbara Cowan und Paul Gilbert adoptiert. Obwohl es nicht genetisch vererbt wurde, waren die Geschwister schon in jungen Jahren sehr an der Schauspielerei interessiert. 

Und das war noch nicht alles, denn die Familie hat ein weiteres prominentes Mitglied. Die leibliche Tochter von Barbara Cowan ist keine geringere als Sara Gilbert. Sie nahm Mitte der achtziger den Namen von Paul Gilbert an, der der erste Mann ihrer Mutter war.

Sarah spielte jahrelang in der Erfolgssitcom „Roseanne“ mit. Auch in „The Big Bang Theory“ hatte sie zahlreiche Auftritte. Mittlerweile hat sie mit dem „Roseanne“-Spin-Off „The Connors“ eine Serie, die sich hauptsächlich um den von ihr gespielten Charakter „Darlene“ dreht.

Sara Gilbert bei der CBS Showtimmer Sommer Party
Sara Gilbert bei der CBS Showtimmer Sommer Party