• „Unsere kleine Farm“-Star Karen Grassle veröffentlicht ihre Memoiren
  • In einem Interview erhebt sie schwere Vorwürfe gegen Michael Landon
  • Wie sie auf sein Verhalten reagiert hat

Bei „Unsere kleine Farm“ spielte Karen Grassle (79) die Familienmutter „Ma Ingalls“. Die Schauspielerin veröffentlicht am 16. November ihre Memoiren, in denen sie auch auf ihre Zeit am Set der Serie eingeht.

In einem Vorab-Interview mit der „New York Post“ berichtet sie von ihrem schwierigen Leben und auch von ihrem Verhältnis zu Co-Star Michael Landon (†54).

Karen Grassle hatte Probleme mit Michael Landon am Set von „Unsere kleine Farm“

Wie Karen beschreibt, sei ihre Zusammenarbeit zunächst gut gelaufen. Die Schauspielerin sei glücklich gewesen über die Rolle bei „Unsere kleine Farm“, die für sie den großen Durchbruch bedeutete.

Als sie für die zweite Staffel ihr Gehalt neu verhandeln wollte, kam es jedoch zu einem Bruch zwischen ihr und Landon. Er hätte weiterhin gewollt, dass sein Co-Star trotz Hauptrolle wie die Kinderdarsteller bezahlt wird.

Auch interessant:

Daraufhin eskalierte die Situation zwischen den beiden. So soll Landon viele Szenen mit Karen gestrichen haben und ihr erzählt haben, dass sie beim Publikum nicht so beliebt sei, wie sie denke.

Karen Grassle erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren Schauspielkollegen

Auch soll er sich am Set über sie lustig gemacht haben und Schimpfwörter benutzt haben, besonders in intimen Szenen: „Mike hat dann [ein Schimpfwort] benutzt und ekelhafte Witze darüber gerissen, wie Frauen nach dem Sex riechen.

Karen erzählt weiter im Interview: „Ich war fast wie versteinert. Aber als Frau in der Film-Industrie der Siebziger war ich so an diese Herabsetzungen gewöhnt, dass es mir gar nicht eingefallen wäre, ihn dafür zurechtzuweisen.“ Stattdessen hätte sie sich einfach weiterhin professionell verhalten.

Ob Karen die Situation mit ihrem Schauspielkollegen lösen konnte, bevor Landon mit nur 54 Jahren starb, und wie der Alkohol für sie zu einem Problem wurde, seht ihr oben in unserem Video.