• „Carrie Ingalls“ aus „Unsere kleine Farm“ gab es wirklich
  • Sie starb in den 1940er-Jahren
  • Aber woran?

Wie „Unsere kleine Farm“-„Carrie“ stirbt, ist kein Geheimnis. Die Todesursache des dritten Kindes von „Charles“ und „Caroline Quiner Ingalls“ ist genauso bekannt wie die ihrer Geschwister.

Gewusst?

So stirbt „Carrie“ aus „Unsere kleine Farm“

Doch wie stirbt „Carrie“ aus „Unsere kleine Farm“? Lindsay und Sidney Greenbush teilten sich die Rolle. Da die Serie auf wahren Begebenheiten beruht, lebte Caroline Celestia Ingalls, wie sie mit richtigem Namen hieß, wirklich – und zwar von 1870 bis 1946. 

Ihre Geschwister waren Grace, Mary, Charles Jr. und Laura. Mit zwei von ihnen teilte sie eine tragische Gemeinsamkeit: Alle drei litten an der gleichen Krankheit. Carrie, deren Geschichte man durch „Unsere kleine Farm“ heute noch kennt, starb am 2. Juni 1946 im Alter von 75 Jahren an den Folgen von Diabetes. 

Pinterest
„Unsere kleine Farm“-„Carrie“ und ihre Mutter „Caroline Ingalls“

Obwohl Grace sieben Jahre jünger als Carrie war, starb sie sogar noch vor ihr an der sogenannten Zuckerkrankheit, deren Veranlagung oft genetisch bedingt ist. Grace starb am 10. November 1941 mit 64 Jahren an den Folgen von Diabetes.

Wie „Carrie“ aus „Unsere kleine Farm“ stirbt, wissen Fans nun. Ihre ältere Schwester Laura Ingalls überlebte ihre beiden jüngeren Schwestern, mit denen sie die Krankheit gemein hatte. Sie starb am 10. Februar 1957 und wurde somit stolze 90 Jahre alt. 

Auch interessant:

unsere kleine farm familie

Kennt ihr die Antworten?

Sean Penn hat in der Serie mitgespielt