• Home
  • Stars
  • Tom Gregory über Plan B neben Musik: „Meine Eltern waren sauer“

Tom Gregory über Plan B neben Musik: „Meine Eltern waren sauer“

Tom Gregory beim Audi Generation Award 2019
6. Dezember 2019 - 17:00 Uhr / Tina Männling

Tom Gregory gehört zu den Newcomern der letzten Jahre. Besonders sein Hit „Run To You“ machte den Briten in Europa bekannt. Mit „Promipool“ sprach der Sänger darüber, ob er neben der Musik einen Plan B hat und was sich seit seinem Erfolg verändert hat.  

Der Sänger Tom Gregory (24) wurde 2017 mit der Veröffentlichung seiner Single „Run To You“ in Europa bekannt. Nun erhielt er den Audi Generation Award 2019. „Promipool“ traf den Newcomer bei der Preisverleihung in München zum Interview.  

Tom Gregory: „Es ist schön, Anerkennung zu bekommen“

Tom Gregory ist sehr stolz, den Generation Award zu erhalten. „Die meisten Künstler würden sagen, dass sie ihre Musik nicht wegen der Preise machen, aber es ist immer schön, Anerkennung zu bekommen. Man merkt dann, wie hart man gearbeitet hat, erklärt er. 

Zum Bayerischen Hof, in dem der Award verliehen wurde, hat der Sänger eine besondere Beziehung: Als ich 15 Jahre alt war, bin ich immer hier am Bayerischen Hof vorbeigefahren und habe mich gefragt, ob ich mir je eine Nacht hier leisten kann. Und heute bin ich tatsächlich hier.“ 

In der letzten Zeit hat sich für den Musiker, der in den 2010ern zum Star wurde, einiges verändert. Er besucht Events, verdient mehr Geld und kann auch schon die ersten Preise für seine Musik entgegennehmen.

Dass er einmal so erfolgreich werden würde, hätte Tom niemals gedacht. Ich komme aus einem kleinen englischen Ort und mit so etwas rechnet man bei uns gar nicht. Es ist wirklich cool, verrät er. 

Einen Plan B, für wenn es mit der Musik nicht geklappt hätte, hatte der Brite übrigens nicht. „Meine Eltern waren da auch richtig sauer, erklärt Tom Gregory gegenüber „Promipool“.