Offene Worte

„The Crown“-Star Emma Corrin outet sich als non-binär

Emma Corrin

Emma Corrin startet derzeit als Schauspielerin richtig durch. Der „The Crown“-Star nutzt die Aufmerksamkeit jedoch auch für private Statements. Jetzt outet Emma sich als non-binär.

Mit 23 wurde Schauspielerin Emma Corrin (25) durch ihre Rolle der „Lady Diana“ in der Netflix-Serie „The Crown“ einem weltweiten Publikum bekannt. Was ihre Sexualität und ihr Beziehungsleben angeht, hielt sich Emma eigentlich immer sehr bedeckt.

Im April outete sich der „The Crown“-Star auf Instagram dann jedoch als queer. Jetzt, ungefähr drei Monate später, hat Emma wieder eine Neuigkeit für ihre Fans, was ihre Geschlechtsidentität betrifft.

„The Crown“: Emma Corrin ist non-binär

Zum einen änderte sie die Personalpronomen in der Beschreibung ihres Instagram-Accounts. Dort steht jetzt neben „she“ (sie) auch ein „they“, das geschlechtsneutrale Pronomen im Englischen. Emma Corrin möchte also nicht länger nur als „sie“ angesprochen werden und outet sich somit als non-binär. Non-binäre Menschen definieren sich weder als ausschließlich männlich, noch als ausschließlich weiblich.

Zusätzlich postete die Schauspielerin eine Reihe ästhetischer Schwarz-Weiß-Fotos. Zwei der Bilder zeigen sie mit abgebundenen Brüsten. Unter dem Beitrag erzählt Emma, dass, bevor sie sich ihre „erste richtige Brustbinde“ gekauft habe, sie mit dem Fotografen David-Simon Dayan herumgealbert und Boxbandagen benutzt habe.

Danke, dass du das mit mir aufgenommen hast, sehr intim, sehr neu, sehr cool. Es ist alles eine Reise […]. Viele Drehungen und Wendungen und Veränderung und das ist ok! Nimm es an“, schreibt die Seriendarstellerin.