So geht es ihr

Sorge um Janni Kusmagk: Schwanger ins Krankenhaus

Janni Hönscheid möchte einen Neuanfang wagen 

Janni Kusmagk ist in Sorge. Die hochschwangere Surferin und Influencerin musste ins Krankenhaus. Auf Social Media verrät sie, wie es ihr geht.

Sorge um Peer Kusmagks (46) Frau Janni (30)! Die Schwangere musste ins Krankenhaus. Janni meldet sich mit einem Selfie aus dem Klinikbett! Dazu schreibt sie:

Vor zwei Nächten ging es mir Nachts nicht gut und ich musste einen Krankenwagen rufen. [...] Alle Menschen waren lieber als erwartet, die Ursache war letztendlich nicht dramatisch - auch wenn ich nun noch strikter sein muss mit meiner Bettruhe und es absolut gut war, dort zu sein.“

Sie schreibt außerdem, dass das Personal sehr liebevoll gewesen wäre und ihr stets geholfen hätte, weshalb sie ihre Angst vor Krankenhäusern bewältigt hätte. 

Janni Kusmagk hat negative Krankenhauserfahrung

Grund für die Sorgen: Janni machte als Schwangere keine guten Erfahrungen mit Krankenhäusern. Bei der Geburt ihres Erstgeborenen kam es zum Not-Kaiserschnitt, da ihr Sohn im Geburtskanal feststeckte.

Für Janni wohl die qualvollsten Stunden und keine guten Erinnerungen. Auch bei der Geburt ihrer Tochter lief nicht alles wie geschmiert. Wie Peer der „OK!“ erzählte, wurde Janni während ihrer Wehen einfach in den Flur gestellt.

Auch die Geburt war schwer - erneut stand ein Not-Kaiserschnitt im Raum. Letzten Endes konnte ihre Tochter doch auf natürlichem Wege kommen.

Kein Wunder, dass sich in ihrer dritten Schwangerschaft erneut die Angst breit macht. Was jetzt genau mit Janni los war, erwähnt sie nicht. Fakt ist: Sie befindet sich bereits in der 35. Schwangerschaftswoche. 

All zu lange dauert es also nicht, bis sie und Ehemann Peer ihr drittes Kind im Arm halten können.

Auch interessant: