• 2019 kehrte Schauspieler Sascha Hehn der erfolgreichen Sendung „Das Traumschiff“ den Rücken zu
  • Die Rolle des Kapitäns übergab er damals an Florian Silbereisen
  • So geht es Sascha Hehn heute

Erst war er Chefsteward, dann Kapitän auf dem „Traumschiff“. In den 80er-Jahren übernahm Sascha Hehn in der ZDF-Serie erstmals die Rolle des „Victor Burger“.

Im Jahr 2014 kehrte er als Kapitän zu „Das Traumschiff“ zurück, doch 2019 übergab er an Florian Silbereisen. Wie geht es Sascha Hehn heute?

Sascha Hehn tritt ab Ende Juni 2022 bei den Karl-May-Spielen auf

Nach all den Jahren hätte sich der Schauspieler etwas Ruhe verdient, er suchte sich aber eine neue Herausforderung. So wird Sascha Hehn ab Ende Juni 2022 als „Ölprinz“ bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg auftreten. Eigentlich sollte der Ex-„Traumschiff“-Star schon seit Juni 2020 den berühmt-berüchtigten „Grinley“ spielen.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Premiere jedoch verschoben. Am 25. Juni 2022 soll das Stück nun im Freilichttheater aufgeführt werden. Er wird in der Rolle des Bösewichts auf der Bühne stehen, was wohl ungewohnt sein wird.

Auch interessant:

Sascha Hehn lebt mit seiner Partnerin Gloria Krass im bayerischen Mittergars, ein Dorf mit etwa 300 Einwohnern, wo er sich wohlfühlt, wie er in der NDR Talkshow verriet. Außerdem sagte er: „Ich bin gerne in der Natur.“ Das verraten auch seine Instagram-Posts.

Neben seinen Ausflügen auf Golfplätze im Grünen postet er auch immer wieder Aufnahmen von Sonnenuntergängen, Ski-Trips oder beim Angeln. Nach dem „Traumschiff“-Aus ist es trotz neuer Rolle schon etwas ruhiger um Sascha Hehn geworden.

Über TV- und Filmprojekte ist nichts bekannt. Dem Schauspieler scheint es aber gutzugehen. Vor allem wirkt es so, als hätte er eine gute Balance zwischen Arbeit und Privatleben gefunden.