• Home
  • Stars
  • Musiker, die an der Spitze ihres Ruhms gestorben sind

Musiker, die an der Spitze ihres Ruhms gestorben sind

Janis Joplin
29. September 2019 - 14:15 Uhr / Andreas Biller

Drogen, Abstürze und Unfälle: Die Liste von Musikern, die das Leben mit Erfolg und im Rampenlicht nicht aushielten, ist lange. Wir stellen euch Musiker vor, die ganz oben waren und dann ums Leben kamen.

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe dafür, dass berühmte Musiker viel zu früh und unerwartet sterben. Besonders tragisch wird es, wenn sie gerade erst dabei waren, im Musikgeschäft so richtig durchzustarten. Wir zeigen Euch eine Liste an Künstlern, die an der Spitze ihres Ruhms aus dem Leben gerissen wurden.   

Ende der Sechziger stieg sie zu einer der ersten weiblichen Musikikonen auf: Janis Joplin feierte als Rock- und Bluessängerin Mega-Erfolge. Zunächst als Teil ihrer Band ‚Big Brother and the Holding Company‘ und später solo – jedoch nicht für lange Zeit.

1970 starb die damals 27-Jährige an einer Überdosis Heroin. Bis dahin hatte sie erst ein Soloalbum veröffentlicht. Das zweite wurde posthum veröffentlicht und erreichte Vierfachplatin sowie die Spitze der amerikanischen Albumcharts. 

Janis Joplin und Jimi Hendrix im „Club 27“

In demselben Jahr starb eine weitere Musiklegende ebenfalls mit nur 27 Jahren. Der Rock-Gitarrist Jimi Hendrix prägte sein Genre wie kein Zweiter. Vor allem bei Live-Auftritten begeisterte er mit seiner speziellen Spielweise der E-Gitarre die Fans.

Jimi Hendrix  gehört zu dem berühmt berüchtigten „Club 27“

Ein Jahr nach seiner legendären Performance beim Woodstock-Festival wurde auch er Teil des tragischen „Club 27“. Hendrix erstickte an seinem eigenen Erbrochenen, nachdem er Alkohol und eine große Menge an Schlaftabletten zu sich genommen hatte. 

Aaliyah gilt bis heute als eine der erfolgreichsten R&B-Sängerinnen der letzten 30 Jahre. Während sie in ihrer Jugend vor allem in den USA bekannt war, gelang ihr der Durchbruch um die Jahrtausendwende auch in Europa.

Aaliyah starb mit 22 Jahren

Es folgten eine Grammy-Nominierung und ihr erster Nummer-1-Hit „Try Again“. Sie war auf dem besten Weg, eine der Größten zu werden, bis sie mit gerade einmal 22 Jahren 2001 bei einem Flugzeugabsturz auf den Bahamas ums Leben kam. 

Noch früher endete 2018 das Leben von XXXTentacion. Noch vor seinem 21. Geburtstag wurde der Rapper bei einem Raubüberfall erschossen. Seinen weltweiten Durchbruch hatte er erst rund ein Jahr zuvor gefeiert. Die damals aktuelle Single „Sad!“ aus seinem ersten Nummer-1-Album wurde nach seinem Tod an die Spitze der US-Charts katapultiert.