• Home
  • Stars
  • Kinder- und Teenie-Stars, die an Drogen gestorben sind
13. März 2018 - 20:28 Uhr / Kathy Yaruchyk
River Phoenix, Anissa Jones und Co.

Kinder- und Teenie-Stars, die an Drogen gestorben sind

River Phoenix, Brad Renfro oder Anissa Jones wurden als Kinder oder Teenager zu Mega-Stars. Doch sie haben auch eine tragische Parallele gemeinsam: Sie alle kamen mit dem frühen Ruhm nicht wirklich zurecht und flüchteten sich in die Drogen, an denen sie letztendlich zerbrochen sind. 

Das Leben im Scheinwerferlicht scheint verlockend, doch es birgt auch unendlich viele Gefahren. Vor allem, wenn man ganz jung ins Showbusiness einsteigt, kann der Ruhm das ganze Leben zerstören. Wir zeigen euch tragische Schicksale von Kinder- und Teenie-Stars, die an ihrer Drogensucht gestorben sind.

River Phoenix

River Phoenix

River Phoenix, der Bruder von Joaquin Phoenix, wurde nur 23 Jahre alt. Er starb nach einer Überdosis Heroin und Kokain in den Armen seines Bruders, nachdem er vor dem berühmten Viper Room in Hollywood zusammengebrochen war.

Kinder- und Teenie-Stars sterben an Drogen

Anissa Jones kennen wir aus der Serie „Lieber Onkel Bill“. Die Schauspielerin starb an der tödlichen Kombination aus Kokain, Phencyclidin, Methadon und Phenobarbital. Bis heute ist unklar, ob es ein Versehen oder Selbstmord war. Welche weiteren Kinder- und Teenager-Stars an ihrer Sucht starben, zeigt das Video.

Die Stars aus „Lieber Onkel Bill“: Anissa Jones, Kathy Garver und Johnny Whittaker

Die Stars aus „Lieber Onkel Bill“: Anissa Jones, Kathy Garver und Johnny Whittaker