Das wusstet ihr garantiert noch nicht

Julian Schmitz-Avila auf Instagram: Der „Bares für Rares“-Händler ganz privat

Jürgen Schmitz-Avila 

Julian Schmitz-Avila kennt man als sympathischen Händler in der beliebten Trödelshow „Bares für Rares“ im ZDF. Auf seinem Instagram-Account gewährt er der Öffentlichkeit einen kleinen Einblick in sein Privatleben. Wie Julian Schmitz-Avila privat tickt, erfahrt ihr hier.  

Viele kennen Julian Schmitz-Avila (34) als Händler in der ZDF-Sendung „Bares für Rares“. In der Sendung, die von Horst Lichter (59) moderiert wird, begutachtet und bewertet er zusammen mit seinen Kollegen verschiedenste Kunstwerke und Antiquitäten. Wir werfen einen Blick auf das, was wir über das Privatleben des 34-Jährigen wissen.

Julian Schmitz-Avila: Die Liebe zur Kunst

Julian Schmitz-Avila wurde die Liebe zur Kunst in die Wiege gelegt. Der Sohn zweier Kunsthändler absolvierte eine Lehre als Einzelhändler in dem Geschäft seines Vaters. Er spezialisierte sich dabei auf barocke Möbel und eröffnetet im Juli 2018 zusammen mit seinem Bruder den Antiquitätenhandel „Rheinland Antik“. Auf ihrer Homepage schreiben die beiden Brüder: „Seit Kindesbeinen sind wir es gewohnt gewesen, Schulferien auf Flohmärkten zu verbringen, sodass die Leidenschaft für schöne Dinge schon früh entfacht wurde.“

Julian Schmitz-Avila empfindet eine tiefe Leidenschaft für die Stilrichtungen Barock und Rokoko – doch nicht nur das: „Wenn ich ein entsprechendes Haus hätte, würde ich mir eine Küche im Industriestil der 30er einrichten“, so der 34-Jährige gegenüber dem „Wiesbadener Kurier“. 

Seit 2015 sitzt er im Händlerteam von „Bares für Rares“- die Show, die 2019 zu den meistgesehenen Sendungen zählte.

Julian Schmitz-Avila: So tickt er privat

Der Antiquitätenhändler ist Besitzer eines Hundes, der auf den Namen „Coco“ hört. Auf Instagram teilte er im Dezember ein Bild mit dem Vierbeiner bei einem Spaziergang am See.

In seiner Jugend spielte Julian Tennis und ist auch heute noch großer Fan von Tennislegende Boris Becker (53). Er interessiert sich außerdem für Fußball und ist großer Anhänger von Borussia Dortmund.

Ende vergangenen Jahres lud der 34-Jährige auf Instagram ein Bild hoch und zog ein persönliches Fazit. Er teilte mit, dass 2020 für ihn in vielerlei Hinsicht gut gelaufen ist. „Darüber bin ich zutiefst dankbar, das könnt ihr mir glauben.“, heißt es in der Bildunterschrift. Außerdem kündigte er viele neue Projekte für die Zukunft an.

Julian Schmitz-Avila scheint sowohl im Beruf als auch privat rundum zufrieden. An der Seite seines Teams werden Fans ihn weiterhin bei der Trödelshow „Bares für Rares“ sehen.