„Bares für Rares“: Das Team der Show

„Bares für Rares“-Fans können sich mit ihren Schätzen bei der Sendung mit Horst Lichter bewerben 
16. Februar 2020 - 13:42 Uhr / Vanessa Stellmach

Das „Bares für Rares“-Team hat in den Jahren, seit denen die Show existiert, schon hunderte Schmuckstücke an den Mann gebracht und blieb dabei stets unterhaltsam. Hier erfahrt ihr alles rund um das „Bares für Rares“- Team. 

Die Trödel-Show „Bares für Rares“ begeistert seit 2013 zahlreiche Zuschauer. Moderiert wird die Sendung von Horst Lichter. Vor seiner Zeit in der Verkaufs-Sendung stand er noch für diverse Kochsendungen vor der Kamera. Heute ist das „Bares für Rares“-Team ohne den 58-Jährigen nicht vorstellbar.

Die bekanntesten Händler des „Bares für Rares“-Teams

Aber nicht nur Horst ist ein wichtiger Teil des „Bares für Rares“-Teams, auch die Händler sind in jeder Folge zu sehen. Sie sind traditionell immer zu fünft: Meist feilschen vier Männer und eine Frau um die dargebotenen Antiquitäten.

Vier der Händler sind seit dem Start der Serie dabei. Über die Jahre holte sich das „Bares für Rares“-Team aber immer wieder neue Gesichter dazu. Wir stellen euch die bekanntesten „Bares für Rares“-Händler vor:

Ludwig Hofmaier

Urgestein Ludwig Hofmaier ist seit Beginn der Show dabei und kaufte schon so manche Schätze. „Bares für Rares“-Ludwig baute sich in den sieben Jahren eine große Fangemeinde auf, doch einen Ausstieg kündigte er bereits an. Wie er im Interview mit den „Oberpfalz Medien“ erklärte, laufe 2024 sein Vertrag aus. 

Der noch junge Fabian Kahl ist der Paradiesvogel unter den Händlern. Auch er ist seit der ersten Staffel fester Bestandteil des „Bares für Rares“-Teams. Fabian kommt aus einer waschechten Händler-Familie. So wurde ihm das Feilschen um Antiquitäten quasi in die Wiege gelegt.

Fabian Kahl: der Antiquitätenhändler aus „Bares für Rares“ äußert sich zur Konkurrenz von RTL

Susanne Steiger ist erst seit 2014 Teil des „Bares für Rares“- Teams. Neben ihrer Arbeit in der Trödelshow ist sie sehr erfolgreich mit ihren Kunst- und Schmuckgeschäften. Viel Zeit für ihr Privatleben hat „Bares für Rares“-Susanne dadurch nicht.

„Bares für Rares“-Händler Walter Lehnertz (52) gehört seit der ersten Staffel zur Trödelshow und ist seitdem als Händler dabei. Sein Markenzeichen ist wohl das 80-Euro-Startangebot, das er bei höherwertigen Objekten stets in den Ring wirft. Daher nennt man ihn auch „80-Euro-Waldi“. So heißt übrigens auch die Fanshop-Seite von „Bares für Rares“-Waldi.

„Bares für Rares“-„Waldi“ zu Gast bei der ZDF-Show „Die schönsten Weihnachtshits“

Wolfgang Pauritsch (47) ist mittlerweile ein Kulthändler der Serie und seit Anfang an mit dabei. Wolfgang aus dem „Bares für Rares“-Team arbeitet neben seinem Job als Händler auch als Auktionator

Alle Händler des „Bares für Rares“-Teams

Doch die fünf sind nicht die einzigen Händler im „Bares für Rares“-Team. Hier seht ihr, welche Antiquitäten-Jäger noch Teil der beliebten Trödel-Show sind:

Händler

Erster Auftritt bei „Bares für Rares“

Daniel Meyer

2014

Julian Schmitz-Avila

2015

Friedrich Häuser

2015

Elke Velten-Tönnies

2016

Steffen Mandel

2016

Esther Ollick

2017

Jan Cizek

2017

Markus Wildhagen

2017

Elisabeth Nüdling

2017

Christian Vechtel

2018

Thorsden Schlößner

2019

David Suppes

2019

Roman Runkel

2020

Das „Bares für Rares“-Team: Das sind die Experten

Damit das „Bares für Rares“-Team vollständig ist, dürfen letztendlich auch die „Bares für Rares“-Experten nicht fehlen. Sie untersuchen und bewerten vor jedem Verkauf in der Sendung die Raritäten. Insgesamt sieben stehen der Sendung zur Verfügung, jeder mit einem eigenen Fachbereich.

Das Experten-Team besteht aus Dr. Heide Rezepa-Zabel, Sven Deutschmanek, Albert Maier, Wendela Horz, Colmar Schulte-Golz, Detlev Kümmel und Fabian Benöhr, die sich alle auf ihr eigenes Fachgebiet spezialisiert haben.

„Bares für Rares“ Sven Deutschmanek, Dr. Heide Rezepa-Zabel, Horst Lichter und Albert Maier

Sven Deutschmanek hat sich seine Expertise über Antiquitäten selbst beigebracht. Laut ZDF machte er eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker und konnte sich sein Fachwissen, das er seit 2014 bei „Bares für Rares“ unter Beweis stellt, in den letzten Jahren selbst aneignen.

Dr. Heide Rezepa-Zabel ist seit 2013 Teil des „Bares für Rares“-Teams und Expertin. Nach einem Studium der Kunstgeschichte und Betriebswirtschaftslehre promovierte sie und ließ sich außerdem zur Diamantgutachterin und Gemmologin ausbilden. In der Show hat sie sich dementsprechend auf Schmuck spezialisiert.

Albert Maier studierte Jura und beschloss schon währenddessen, sein Leben den Antiquitäten zu widmen, wie er auf seiner Website schreibt. Seit 2013 ist er Teil des „Bares für Rares“-Teams, zudem führt er ein Antiquitätengeschäft.

Die weiteren „Bares für Rares“-Experten

Ebenso unkonventionell ist Detlev Kümmels Weg zum „Bares für Rares“-Experten. Er ließ sich erst zum Werkzeugmechaniker ausbilden und eröffnete später zwei Fitness-Studios.

Vor über zwanzig Jahren machte er schließlich sein Hobby als Antiquitäten-Liebhaber zum Beruf. Er eröffnete seine eigene Kunstgalerie und schätzt seit 2015 Kunstwerke und antike Stücke bei „Bares für Rares“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ach ja... Moin zusammen!

Ein Beitrag geteilt von Detlev Kümmel (@detlevkuemmel) am

Colmar Schulte-Goltz studierte Kunstgeschichte und war laut der „Deutschen Nationalbibliothek“ sogar schon als Dozent tätig. Neben „Bares für Rares“, wo er seit 2015 zu sehen ist, hat Colmar eine eigene Kunstgalerie in Essen. In der Sendung hat sich Schulte-Golz ebenfalls auf Kunstwerke spezialisiert.

Expertin Wendela Horz, die seit 2017 im „Bares für Rares“- Team zu sehen ist, schätzt ähnlich wie Kollegin Dr. Heide Rezepa-Zabel Edelsteine und Schmuckstücke. Die Gemmologin und Diamantgraduiererin betreibt neben der Sendung ein Juweliergeschäft in Speyer.

2019 bekam das „Bares für Rares“-Team Zuwachs. Fabian Benöhr bewertet vor allem Raritäten und leitet außerdem ein Auktionshaus. Benöhr hat laut der „Backnanger Kreiszeitung“ eine Ausbildung zum Mediengestalter in Bild und Ton gemacht, bevor er sich beruflich Antiquitäten zuwandte.