• Home
  • Stars
  • Jennifer Aniston: Kinder waren für sie kein Thema - das ist der Grund

Jennifer Aniston: Kinder waren für sie kein Thema - das ist der Grund

Jennifer Aniston wollte nie Kinder haben

3. August 2019 - 17:01 Uhr / Franziska Heidenreiter

Darüber, ob oder wann Jennifer Aniston einmal Kinder haben werde, wurde in der Vergangenheit viel spekuliert. Sie wurde von den Medien oft als frustrierte, partner-und kinderlose Karrierefrau dargestellt. In Interviews kritisierte sie dies oft scharf, sprach aber auch über das Mutterwerden an sich.

Vor einem halben Jahr ist Jennifer Aniston 50 Jahre alt geworden. Während die Schauspielerin beruflich längst ganz oben in Hollywood angekommen ist und Männer über die Jahre kamen und gingen, schien Jennifer Aniston Kinder nie gewollt zu haben.

Dass dies wiederum für die Medien ein großes Thema zu sein scheint, gefällt dem Hollywood-Star überhaupt nicht. Denn dadurch entstehe der Druck für Mädchen und Frauen, einmal Kinder bekommen zu müssen, was schlichtweg falsch sei.

„Wir leben noch in einer Gesellschaft, die Frauen vermittelt: In diesem Alter solltest du verheiratet sein. In diesem Alter solltest du Kinder haben. Aber das ist ein Märchen“, stellte sie einst im Interview mit dem „Elle“-Magazin klar. 

Jennifer Aniston: Kinder bekommen findet sie „angsteinflößend“

Dass Jennifer Aniston doch noch Kinder bekommen wolle, hat sie jedoch nicht ausgeschlossen: „Wer weiß, was die Zukunft bringt, wenn es um ein Kind oder eine Beziehung geht“, meinte sie in der „Elle“.

Doch dieser Situation sieht die 50-Jährige nicht ganz unbesorgt entgegen, sollte sie einmal eintreten: „Ganz ehrlich, es ist irgendwie angsteinflößend. Einige Leute sind wie geschaffen dafür, Ehefrauen zu sein und Babys zu haben. Ich weiß nicht, wie selbstverständlich das bei mir ablaufen wird.“

Jennifer Aniston bei der Netflix-Premiere von „Dumplin“ in Los Angeles 2018

Jennifer Aniston hatte großes Interesse an einer Rolle bei „Navy CIS“

Jennifer Aniston: „An Frauen werden strenge Ansprüche gestellt“

Vor einiger Zeit schrieb Jennifer Aniston in der „Huffington Post“ einen Aufsatz, in dem sie nochmal mit all denjenigen abrechnet, die Frauen danach bewerten, ob sie Mutter sind oder nicht. Darin kritisierte die Schauspielerin die Ansicht scharf, dass „Frauen unvollkommen, erfolglos oder unglücklich sind, wenn sie nicht verheiratet sind und Kinder haben.“ 

„An Frauen werden noch immer strenge Ansprüche gestellt. Wenn sie kein Kind bekommen, keinen Vorgarten mit weißem Zaun herum haben, gelten sie als Versagerinnen“, so die Schauspielerin. Niemand habe das Recht, so derart über die Lebensentwürfe anderer zu urteilen, wie es bei ihr der Fall war.