Die französische Schauspiel-Legende

Jean-Paul Belmondo ist tot: Rückblick auf seine Karriere

Jean-Paul Belmondo ist am 6. September 2021 verstorben

Die Welt trauert um Jean-Paul Belmondo. Der französische Schauspieler starb im Alter von 88 Jahren. Wir blicken zurück auf seine legendäre Film-Karriere.

Einer der größten französischen Stars ist von uns gegangen: Schauspieler Jean-Paul Belmondo ist im Alter von 88 Jahren verstorben. „Er war eine Zeitlang sehr müde. Er ist leise gestorben“, erklärte sein Anwalt Michel Godest gegenüber AFP. Demnach wäre der Superstar in seinem Haus verstorben.

Jean-Paul Belmondo: Mit „Außer Atem“ fing alles an

Jean-Paul Belmondo war eine französische Film-Legende. Mit „Außer Atem“ feierte der Schauspieler in den sechziger Jahren seinen absoluten Durchbruch. Von da an war Jean-Paul nicht mehr zu stoppen. Er galt als einer der erfolgreichsten europäischen Stars. Als Schauspieler war er oft der draufgängerische Held, der Gangster und auch der Komödiant.

Aber nicht nur in seinen Filmen, sondern auch im wirklichen Leben hat Jean-Paul Belmondo, oder „Bébel“, wie er auch genannt wurde, einiges einstecken müssen. Höhen und Tiefen, aber auch Krankheit und Schicksalsschläge hatten dem Kult-Schauspieler allerdings nie sein breites Lachen genommen.

Pinterest
Jean-Paul Belmondo im Jahr 1964

Vor allem in den sechziger und siebziger Jahren rissen sich alle Regisseure und Produzenten um Jean-Paul. Mit viel Witz und Selbstironie schaffte er es, die breite Masse zu begeistern. Doch sein Start war alles andere als leicht: Jahrelang arbeitete Bébel als schlecht bezahlter Tournee- und Theaterschauspieler. Trotz seines Talentes schien er nicht hübsch genug für die Leinwand, wie er einst in einem Interview erklärte.

Im Jahr 1959 gelang dem damals 26-Jährigen mit „Außer Atem“ dann der große Durchbruch. Seither spielte er in knapp hundert Kinofilmen mit und kam auch bei actionreichen Szenen meist ohne Stunt-Double aus. Für sein unglaubliches Lebenswerk wurde er bereits mit einer Goldenen Kamera, einem Goldenen Löwen und einer Goldenen Palme ausgezeichnet.

Jean-Paul Belmondo: Sein spektakuläres Privatleben

Mit schönen Frauen hat man es nicht immer leicht – das musste auch Jean-Paul erfahren. Es wurden ihm viele Liebeleien nachgesagt. Wie mit Sophia Loren, neben der er in „Und dennoch leben sie“ spielte, oder „Spiel mir das Lied vom Tod“-Star Claudia Cardinale.

Zweimal war der Frauenheld verheiratet, erst mit Elodie Constantin, mit der er drei Kinder bekam, dann mit Natty Tardivel, die dem damals 70-Jährigen noch eine Tochter schenkte. Zuletzt war er mit dem Ex-Model Barbara Gandolfi liiert – rund 42 Jahre Altersunterschied waren dann wohl doch zu viel für ihre Liebe, denn 2012 gab er die Trennung bekannt.

Pinterest
Jean-Paul Belmondo und Sophia Loren spielten gemeinsam „Und dennoch leben sie“

In Jean-Pauls Leben gab es aber nicht nur Sonnen-, sondern auch Schattenseiten. 1994 musste er seiner Tochter Patricia für immer Lebewohl sagen, als die damals 36-Jährige bei einem Brand ums Leben kam. Im Jahr 2001 erlitt Bébel einen Schlaganfall und musste mühsam das Sprechen und Gehen neu lernen. Trotz dieser Schicksalsschläge hatte Jean-Paul sein breites Grinsen, sein Markenzeichen, nie verloren.

Zuletzt war er im Jahr 2016 in einem Film zu sehen. Jetzt müssen wir uns für immer von der Film-Legende verabschieden.

Auch interessant: