• Die „Inga Lindström“-Filme sind sehr beliebt
  • Diese Autorin steckt hinter dem Pseudonym 

2004 eroberten die „Inga Lindström“-Filme die Herzen der Fans und sind heute nicht mehr aus dem Programm des ZDFs wegzudenken. Zahlreiche der Herz-Schmerz-Filme vor schwedischer Kulisse flimmerten über die TV-Bildschirme und ein Ende ist nicht in Sicht!

Sie steckt hinter „Inga Lindström“

Passend zu den Filmen gibt es auch eine „Inga Lindström“-Bücherreihe mit bisher acht Romanen. Mittlerweile erfreut sich „Inga Lindström“ einer riesigen Fangemeinde. Was die meisten jedoch nicht wissen, ist, dass „Inga Lindström“ lediglich ein Pseudonym ist und sich dahinter ein sehr bekanntes Gesicht verbirgt. 

Hinter dem Pseudonym steht die erfolgreiche Drehbuchautorin, Dramaturgin und Journalistin Christiane Sadlo, die schon für zahlreiche Filme und Serien die Drehbücher schrieb. Unter anderem auch für „Der Bergdoktor“ und „In aller Freundschaft“.

2003 wollte die Christiane Sadlo jedoch etwas Neues ausprobieren und legte sich dafür ein Pseudonym zu, wie sie „Bild“ erzählte. Der Name „Inga Lindström“ setzt sich übrigens wie folgt zusammen: „Inga“ wählte sie nach einer Figur aus Astrid Lindgrens „Wir Kinder aus Bullerbü“ und Lindström nahm sie, da es ein häufiger schwedischer Name ist.

Auch interessant: